powered by Motorsport.com

Stadtrundfahrt in Moskau: Chilton ist dabei

Marussia-Pilot Max Chilton nimmt am Wochenende zum ersten Mal am Show-Event in den Straßen von Moskau teil: Wichtiger PR-Termin für das englisch-russische Team

(Motorsport-Total.com) - Am Mittwoch sitzt Max Chilton im Zuge der kurzfristigen Änderung des Marussia-Plans beim Young-Driver-Test in Silverstone im Auto. Anschließend begibt sich der Brite direkt auf den Weg nach Moskau. In der russischen Hauptstadt wird Chilton am Wochenende Formel-1-Demorunden absolvieren. Nach der Premiere im Vorjahr ist es die zweite Teilnahme von Marussia beim "Moscow City Racing"-Event rund um den Kreml.

Titel-Bild zur News: Moscow City Racing

Moskau veranstaltet am Wochenende zum sechsten Mal ein Formel-1-Schaulaufen Zoom

"Ich habe in meiner ersten Formel-1-Saison schon die eine oder andere Premiere in Form von neuen Rennstrecken und neuen Städten erlebt. Nun komme ich zum ersten Mal nach Russland und kann es kaum erwarten", so Chilton im Vorfeld der insgesamt sechsten Ausgabe des Show-Events in den Straßen von Moskau.

"Anhand dessen, was ich bisher gehört habe, ist das russische Publikum äußerst begeisterungsfähig. Das ist toll, schließlich sind wir das einzige englisch-russische Team und wollen diese Begeisterung vor dem ersten Rennen in Sotschi im nächsten Jahr weiter fördern. Wenn ich am Wochenende nicht gerade im Auto sitze, hoffe ich so viele russische Fans wie möglich in den Straßen anzutreffen."

"Mit unserer zweiten Teilnahme am 'Moscow City Racing'-Event wollen wir einen weiteren Schritt tun, um die Formel 1 in Russland bekannt zu machen und Russland der Formel 1 bekannt zu machen", sagt Marussia-Geschäftsführer Andy Webb und unterstreicht den Reiz: "Die Fans haben bei dieser Veranstaltung die Möglichkeit, Auto und Fahrer nicht nur am Fernseher, sondern aus nächster Nähe zu betrachten."