Startseite Menü

Spanien: FIA verlängert Haupt-DRS-Zone um 100 Meter

Um mehr Überholmanöver zu ermöglichen, hat die FIA die DRS-Zone auf der Start- und Zielgeraden um 100 Meter verlängert - Russland-Rennen führt zu Umdenken

(Motorsport-Total.com) - Die FIA hat die größte DRS-Zone auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya vor dem Rennen der Formel 1 in Spanien um 100 Meter verlängert. Dadurch sollen mehr Überholmanöver ermöglicht werden, nachdem der Grand Prix in Barcelona in den vergangenen Jahren nicht gerade für seine Überholfreundlichkeit bekannt geworden ist.

Sebastian Vettel

Auf der Zielgeraden können die Piloten länger ihr DRS benutzen Zoom

Hinzu kommt, dass erfolgreiche Manöver und Versuche mit der neuen Fahrzeuggeneration noch schwieriger zu gestalten sind. Die breiteren und schnelleren Autos haben für eine Verringerung der Überholzahlen gesorgt, weil die Fahrzeuge Probleme haben, einem Vordermann zu folgen, und weil die Bremszonen durch das neue Reglement kürzer geworden sind.

Eigentlich hatte man nach der Analyse der ersten beiden Rennen in Australien und China keine Notwendigkeit für eine Anpassung der DRS-Zonen gesehen, doch der Russland-Grand-Prix vor zwei Wochen war einer der überholärmsten Events der vergangenen Jahre.

Aus diesem Grund hat man am Freitag entschieden, den Aktivierungspunkt auf der Start- und Zielgeraden um 100 Meter nach vorne zu verlegen. Bislang lag der Punkt 157 Meter hinter der letzten Kurve, doch ab sofort können Fahrer den DRS-Knopf bereits 57 Meter nach der Kurve drücken.

DRS wird von vielen Motorsportfans kritisch gesehen, weil der Klappflügel künstlich für Manöver sorgt, doch Williams-Technikchef Paddy Lowe spricht sich für das System aus: "Wir haben viel mehr Überholmanöver bekommen, als wir sonst gehabt hätten", sagt er. "Manchmal wären die Rennen komplett statisch gewesen, weil die Leute nicht überholen können." Die längere Zone soll nun noch mehr Abhilfe schaffen.

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

FIA-Gala in Sankt Petersburg
FIA-Gala in Sankt Petersburg

17. Race Night in Essen
17. Race Night in Essen

Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018
Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018

Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus
Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus

Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten
Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten

Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch
Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Testingenieur für automotive Produktentwicklung w/m
Testingenieur für automotive Produktentwicklung w/m

Im Bereich Product Area Automotive werden Serien-Steuergeräte entwickelt, die an namenhafte OEM Kunden geliefert werden. Unser Produktportfolio reicht von Konzeptentwicklungen ...

Folgen Sie uns!

Anzeige