powered by Motorsport.com

Sotschi: Sullivan als Rennkommissar im Einsatz

(Motorsport-Total.com) - Beim ersten Grand Prix von Russland der Formel-1-Geschichte wird ein US-Amerikaner den Posten des ehemaligen Rennfahrers in Reihen der Rennkommissare einnehmen: Danny Sullivan. Für den IndyCar-Champion des Jahres 1988 und Indy-500-Sieger des Jahres 1985 ist es alles andere als der erste Einsatz in dieser Funktion. Schon mehrfach unterstützte Sullivan die Kommissare vor Ort mit seiner Expertise, zuletzt vor fünf Monaten beim Grand Prix von Spanien in Barcelona.

Neben dem 64-jährigen US-Amerikaner werden bei der Formel-1-Premiere im Olympiapark von Sotschi Gerd Ennser, Radovan Novak und wie immer ein vierter Kommissar, der vom nationalen Verband gestellt wird, ihres Amtes walten. Ennser, Vorstandsmitglied beim Deutschen Motorsportbund (DMSB), war zuletzt vor sieben Wochen beim Grand Prix von Belgien in Spa-Francorchamps als Formel-1-Rennkommissar im Einsatz. Für Novak, Mitglied des Weltmotorsportrats und Vorsitzender des tschechischen Automobilklubs, ist es der erste Einsatz seit dem Grand Prix von Italien in Monza vor fünf Wochen.

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Folgen Sie uns!