powered by Motorsport.com

Silverstone: Wohl deutlich weniger Fans als erhofft

Die von Stefano Domenicali angekündigten vollen Tribünen wird es in Silverstone nicht geben: Lockdown verlängert, doch die Strecke hofft auf Zusatzmöglichkeiten

(Motorsport-Total.com) - Das Heimspiel von Lewis Hamilton in Silverstone wird 2021 mit Zuschauern über die Bühne gehen, allerdings mit deutlich weniger als erhofft. Noch Ende Mai hatte Formel-1-Boss Stefano Domenicali die Hoffnung auf volle Tribünen geäußert, doch das ist nach der Verlängerung des Lockdowns in Großbritannien um einen weiteren Monat vom Tisch.

Fans

Solche Bilder wird es in Silverstone wohl nicht zu sehen geben Zoom

Bis zum 19. Juli - also einen Tag nach dem Silverstone-Rennen - gelten die aktuellen Regeln nun. Diese lassen ein Kontingent von 10.000 Zuschauern oder 25 Prozent Auslastung bei Outdoor-Events zu, je nachdem welche Zahl niedriger ist.

Allerdings soll der Grand Prix Teil eines Forschungsprogramms sein, das die Risiken einer Übertragung von COVID-19 bei Events untersucht. Auch das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon und die Fußball-Europameisterschaft gehören zu Pilotprojekten.

Es heißt, dass die Formel-1-Bosse in regem Austausch mit der britischen Regierung stehen sollen, um eine ordentliche Zuschauerzahl zu garantieren. Für Silverstone spricht die Ausbreitung über einen größeren Bereich als in Fußball- oder Tennisstadien und die Lage, die eine Anreise mit dem Auto bevorzugt, wodurch es kaum Ansteckungsmöglichkeiten im öffentlichen Nahverkehr geben kann.

In einer Nachricht an Fans hat sich Silverstone zuversichtlich gezeigt, dass der Grand Prix 2021 wieder vor Zuschauern stattfinden kann. Gespräche mit dem zuständigen Sportministerium und dem Gesundheitsweisen seien positiv. "Wir werden die vollen Details kommunizieren, sobald wir sie haben."

Folgen Sie uns!

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Neueste Diskussions-Themen