Startseite Menü

Sebastian Vettel freut sich auf Monaco: "Unsere Chance"

Sebastian Vettel rechnet beim kommenden Formel-1-Grand-Prix in Monte Carlo mit guten Chancen für Ferrari: Wenn der Samstag gut läuft, wird Red Bull keine Gefahr

(Motorsport-Total.com) - Die Formel 1 bereitet sich derzeit auf den Grand Prix von Monaco 2016 vor. Bei der Jagd durch die Straßen des Fürstentums steht vor allem Ferrari unter Druck. Firmenboss Sergio Marchionne fordert seit Wochen einen Sieg der Scuderia - und beim vergangenen Rennen in Barcelona konnte seine Mannschaft die große Chance nach dem Doppelausfall von Mercedes nicht nutzen. Red-Bull-Neuzugang Max Verstappen entschied das Rennen in Spanien sensationell für sich.

Daniel Ricciardo, Sebastian Vettel

In Barcelona kämpfte Sebastian Vettel rundenlang mit Daniel Ricciardo Zoom

Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel haben einen klaren Auftrag: Sieg im Formel-1-Rennen von Monaco. Der letzte Ferrari-Erfolg in den Straßen von Monte Carlo liegt nunmehr bereits 15 Jahre zurück (alle Monaco-Sieger in unserer Formel-1-Datenbank!). "Ich denke, die Strecke sollte gut für uns sein", zeigt sich Vettel optimistisch. Man sei bereits 2015 konkurrenzfähig gewesen. "Und wir haben das Auto in jenen Bereichen verbessert, die in Monaco wichtig sind."

Ferrari setzt am aktuellen SF16-H auf verbesserte Traktion, zudem steckt die veränderte Aufhängung die Bodenwellen und Fahrten über Randsteine offenbar besser weg. Diese Faktoren sollen dazu führen, dass Red Bull nicht noch einmal vor den Roten fahren kann. "Wenn wir es am Samstag richtig hinbekommen, dann sollten sie uns keine allzu große Sorgen bereiten", meint Vettel. "Wenn ich in Barcelona besser qualifiziert gewesen wäre, dann hätte es alles anders ausgehen können."

In Barcelona hingen die beiden Ferraris immer hinter den Red Bulls fest. Da Überholmanöver in Monaco noch schwieriger sind, dürfte die Qualifikation im Fürstentum umso wichtiger werden. "Wir werden dort eine Chance haben", sagt der Heppenheimer, der in Barcelona hinter Verstappen und Teamkollege Räikkönen auf Rang drei gefahren war. "Wir sind aber nicht die Favoriten. Das bleibt weiterhin Mercedes. Wir sehen Monaco als Chance, uns in der WM zurückzumelden. So gehen wir es an. Ich bin überzeugt, dass wir dort unsere Chancen haben werden."

Aktuelles Top-Video

Formel-1-Technik: Shakedown Mercedes F1 W10
Formel-1-Technik: Shakedown Mercedes F1 W10

Der neue Silberpfeil ist nicht nur konzeptionell "brandneu", sondern "sehr radikal", findet Technik-Guru Giorgio Piola.

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

Die Formel-1-Autos 2019 auf der Strecke
Die Formel-1-Autos 2019 auf der Strecke

Präsentation Alfa Romeo C38: Die besten Fotos
Präsentation Alfa Romeo C38: Die besten Fotos

Testfahrten in Barcelona, Montag
Testfahrten in Barcelona, Montag

Präsentation Haas VF-19
Präsentation Haas VF-19

Präsentation Alfa Romeo C38
Präsentation Alfa Romeo C38

Präsentation Red Bull RB15 (Lackierung)
Präsentation Red Bull RB15 (Lackierung)

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!