Startseite Menü

Schneller als Hamilton: So raste Bottas zum neuen Vertrag

Während Lewis Hamilton monatelang für seinen neuen Mercedes-Vertrag brauchte, war die Verlängerung bei Valtteri Bottas eine Frage von Tagen

(Motorsport-Total.com) - Valtteri Bottas kann beruhigt in den Großen Preis von Deutschland gehen, denn seit heute ist seine Zukunft geklärt: Der Finne wird auch 2019 für Mercedes ins Lenkrad greifen und damit das begehrte Cockpit bei den Silberpfeilen besetzen. "Es ist immer schön, wenn es offiziell ist", strahlt er. "Und noch niemals in meiner Karriere wusste ich zu diesem Zeitpunkt, was ich im kommenden Jahr machen werde. Das ist positiv."

Valtteri Bottas

Valtteri Bottas musste nicht lange über seinen neuen Vertrag grübeln Zoom

Im Gegensatz zu Teamkollege Lewis Hamilton waren die Vertragsgespräche bei Bottas eine klare Angelegenheit. Während Hamilton monatelang Details klären musste, ging es im Fall Bottas ruckzuck: "In Silverstone haben wir zum ersten Mal ernsthaft über einen neuen Vertrag gesprochen, das ist nicht so lange her", sagt er. Der Plan bei Mercedes zu bleiben, sei aber schon gereift, als man sich 2017 über die aktuelle Saison unterhielt.

Damals war der Finne als Notlösung von Williams gekommen, nachdem Nico Rosberg seine Karriere überraschend beendet hatte. Mittlerweile ist Bottas aber im Team etabliert, und obwohl er 2018 noch keinen Sieg einfahren konnte, wissen die Silberpfeile um den Wert ihres Piloten. "Für mich bedeutet es eine Menge zu wissen, dass sich das Team für mich entschieden hat und für niemand anderen", sagt Bottas stolz.

Denn ihm ist bewusst, dass viele Fahrer Mercedes die Türen einrennen dürften - unter anderem galt Daniel Ricciardo als Kandidat für ein Cockpit. Doch nun ist klar, dass die Fahrerpaarung auch im dritten Jahr in Folge Hamilton/Bottas lautet, denn auch der Brite verlängerte gestern seinen Vertrag. "Ich bin froh, dass Lewis beim Team bleibt. Das ist gut für beide Seiten und auch gut für mich", meint der Finne.

Zwar sei Hamilton weiterhin schwierig zu schlagen, "aber das wird für mich ein gutes Ziel sein", wie er sagt. Aktuell liegt Bottas mit 104 Punkten deutlich hinter seinem Teamkollegen (163), doch es hätten 2018 deutlich mehr Zähler sein können, wenn er nicht in China oder Aserbaidschan mögliche Siege durch unglückliche Umstände verloren hätte. Daher sei die Verlängerung seiner Meinung nach auch verdient.

Wie lange Bottas gebunden ist, ist aber offen. Ein Jahr wird es mindestens sein, auf ein weiteres gibt es eine Option - von wem die gezogen werden kann, will er offiziell nicht sagen. Doch es ist nicht davon auszugehen, dass sich Mercedes nicht das Recht eingeräumt hat. Was Bottas aber verrät: Auch weiterhin sollen beide Fahrer im Team die gleichen Rechte genießen - ohne Nummer-1 oder Nummer-2-Status.

Doch das Wichtigste ist ohnehin erst einmal, dass der Vertrag unter Dach und Fach ist. "Es ist gut, dass sich beide Seiten jetzt auf den Rest der Saison konzentrieren können", sagt Bottas. "Wir müssen fokussiert bleiben und pushen."

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelle Bildergalerien

FIA-Gala in Sankt Petersburg
FIA-Gala in Sankt Petersburg

17. Race Night in Essen
17. Race Night in Essen

Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018
Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018

Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus
Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus

Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten
Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten

Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch
Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch

Motorsport-Total.com auf Twitter

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!