powered by Motorsport.com

Fotostrecke: Nico Rosbergs Formel-1-Karriere

206 Grand Prix, 23 Siege und ein WM-Titel: Weltmeister Nico Rosberg verabschiedet sich nach elf turbulenten Jahren aus der Königsklasse

(Motorsport-Total.com) - Weltmeister Nico Rosberg wird in der kommenden Formel-1-Saison nicht versuchen, seinen WM-Titel zu verteidigen. In einer emotionalen Pressekonferenz gab der Deutsche am Freitagnachmittag seinen Formel-1-Rücktritt bekannt. Im Rahmen der FIA-Weltmeistergala in Wien verbreitete der 31-Jährige die Nachricht, die die Formel-1-Welt auf den Kopf stellt.

Nachdem Rosberg 2005 die GP2 gewann, erhielt er bei Williams die Chance, ein Formel-1-Auto zu fahren. Als Teamkollege von Mark Webber ging Rosberg für das britische Traditionsteam an den Start. Bereits bei seinem ersten Formel-1-Rennen fuhr Rosberg in die Punkteränge und drehte die schnellste Runde. Er war der jüngste Fahrer, dem dieses Kunststück gelang.

Bis 2009 ging Rosberg für Williams an den Start und feierte 2008 seine ersten Podestplätze. Er empfahl sich für eine neue Aufgabe: Im neu gegründeten Mercedes-Team wurde Rosberg Teamkollege von Michael Schumacher, der nach drei Jahren Pause sein Comeback feierte. Rosberg entschied das teaminterne Duell mit Schumacher in allen drei Jahren für sich.

Nach Schumachers zweitem Rücktritt erhielt Rosberg mit Lewis Hamilton einen unbequemen Teamkollegen. Der Brite demonstrierte von Beginn an, dass er bei Mercedes die Nummer eins sein möchte. 2014 und 2015 gewann Hamilton mit Mercedes die WM, während sich Rosberg mit zwei Vizetiteln zufriedengeben musste. 2016 schlug der Deutsche zurück und sicherte sich beim Saisonfinale in Abu Dhabi seinen ersten und vermutlich letzten WM-Titel in der Königsklasse.