powered by Motorsport.com

Renault stellt klar: Kein Indy 500 für Alonso in den kommenden Jahren

"Keine Ablenkungen", lautet die klare Vorgabe von Renault-Teamchef Cyril Abiteboul für Fernando Alonso, sobald der Spanier wieder für sein altes Formel-1-Team fährt

(Motorsport-Total.com) - Fernando Alonso kehrt zur Formel-1-Saison 2021 nach zwei Jahren Pause vom Grand-Prix-Sport zurück und wird für mehrere Jahre wieder für seinen alten Erfolgsarbeitgeber Renault antreten. Und wie Teamchef Cyril Abiteboul am Rande des laufenden Grand Prix von Spanien 2020 in Barcelona klarstellt, werden für Alonso dann keine Ablenkungen geduldet.

Fernando Alonso

Sobald Alonso wieder Renault fährt, tut er das laut Abiteboul ausschließlich Zoom

Damit bezieht sich Abiteboul auf Gerüchte, die Zak Brown in Umlauf gebracht hatte. Der McLaren-Boss hatte angemerkt, dass Alonso unter Umständen auch 2021 beim Indy 500 an den Start gehen könnte. Schließlich gibt es keine direkte Überschneidung mit dem Grand Prix von Monaco. Der Formel-1-Klassiker findet 2021 am 23. Mai statt, der Ovalklassiker in Indianapolis am 30. Mai.

Doch Browns Idee, wonach Alonso nächstes Jahr das Indy-Qualifying (22./23. Mai) zu Gunsten des Monaco-Wochenendes auslässt, um das Indy 500 eine Woche später von ganz hinten zu starten, bezeichnet nicht nicht nur Alonso selber als "unmöglich". Auch sein künftiger Formel-1-Teamchef schließt ein solches Szenario kategorisch aus.

Fernando Alonso

Für McLaren SP ist Alonso derzeit in Indy unterwegs - am Donnerstag gecrasht Zoom

"Ich kann ganz klar sagen: Sobald er für uns fährt, fährt er das ausschließlich und eine Zeit lang", so Abiteboul mit Verweis auf Alonsos mehrjährigen Renault-Vertrag. "Keine Ablenkungen", unterstreicht der Renault-Teamchef und gibt zu: "Bis zum nächsten Wochenende, wenn er in Indianapolis aus seinem Auto steigt, kann ich kaum atmen."

Was Abiteboul damit meint? Für McLaren SP - die seit Jahresbeginn in der IndyCar-Serie bestehende Kooperation der Teams McLaren und Schmidt/Peterson - ist Alonso seit Mittwoch mit den Freien Trainings zum diesjährigen Indy 500 beschäftigt.

Am Donnerstag sorgte der Spanier für den ersten Crash der diesjährigen Trainingswoche, ist dabei aber unverletzt geblieben. Derzeit läuft auf dem Indianapolis Motor Speedway der sogenannte Fast-Friday, der letzte Trainingstag vor dem Qualifying (Samstag/Sonntag).

Cyril Abiteboul

"Kann kaum atmen": Abiteboul beim Gedanken an Alonso in Indy 2020 Zoom

Das Indy 500 selbst geht am Sonntag, den 23. August, über die Bühne. Den Sprung ins Starterfeld verpassen, wie es ihm 2019 passiert ist, kann Alonso diesmal nicht. Denn auf der diesjährigen Meldeliste finden sich nur 33 Autos und somit exakt die Zahl der beim Rennen startberechtigten. Im zweigeteilten Qualifying an diesem Wochenende geht es daher "nur" um die tatsächliche Reihenfolge in der Startaufstellung (Übersicht Teilnehmer und Zeitplan zum 104. Indy 500).

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950