powered by Motorsport.com
  • 24.05.2013 · 09:19

Renault-Partner: Red Bull braucht mehr Strom

(Motorsport-Total.com) - Nach einigen Lichtmaschinen-Defekten in den Jahren 2011 und 2012 hat Red Bull den Zulieferer gewechselt. Das Weltmeisterteam bezieht das Bauteil nicht mehr von Magneti Marelli, sondern arbeitet seit Saisonbeginn mit TAG zusammen. "Das Design hat sich nicht geändert, denn Renault ist für das Design verantwortlich. Egal ob Magnetti Marelli oder TAG - wir stellen das mechanische Design", erklärt Renault-Einsatzleiter.

"Der einzige Unterschied ist, dass wir bei Red Bull mehr Strom an das Auto liefern müssen. Deswegen verwenden wir da ein anderes elektrisches Innenleben", beschreibt der Franzose die Unterschiede zwischen den beiden Lichtmaschinen-Ausstattungen. Das Bauteil hatte 2012 zu Ausfällen von Sebastian Vettel (Valencia und Monza) und Mark Webber (Austin) geführt und dem Deutsche beinahe den dritten Titelgewinn gekostet.

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950