powered by Motorsport.com

Renault: Nur Alonso schaffte den Cut

Fernando Alonso kämpfte sich unter die besten Zehn, fuhr dann aber taktisch - Nelson Piquet Jr. scheiterte als 13., war aber zufrieden

(Motorsport-Total.com) - Gerade im Qualifying werden die Probleme von Renault offensichtlich. Mit den Zeiten an der Spitze haben Fernando Alonso und Nelson Piquet Jr. nichts zu tun, beide müssen sich strecken, um das zweite Qualifying erfolgreich zu überstehen. Alonso streckte sich genug, der Einzug in die Top 10 gelang - nach allen Strafversetzungen steht er nun auf Rang sieben. Piquet Jr. blieb als 13. aber hängen.

Fernando Alonso Nelson Piquet Jr.

Piquet Jr. (vorn) scheiterte an der Hürde, Alonso (hinten) schaffte sie

"Das erste Ziel haben wir heute erreicht, denn wir wollten Q3 erreichen", so Alonso. "Nun können wir uns auf unser zweites Ziel konzentrieren, nämlich unser Tempo im Rennen zu verbessern und in die Punkte zu kommen. Ich hätte in Q3 auch schneller sein können, aber als ich mit Heidfeld auf einer schnellen Runde war, waren die anderen langsam unterwegs. Das hat mich etwas gestört - schade. Ich bin sicher, dass das Rennen morgen interessant sein wird, ich hoffe, dass wir den Weg in die Punkte finden werden, so wie in Melbourne."#w1#

Unzufrieden war auch Piquet nicht, obschon er nur bis Q2 kam. "Ich bin relativ zufrieden", erklärte er. "Ich habe im letzten Freien Training Fortschritte gemacht und das Qualifying verlief ohne große Probleme. Ich muss mich natürlich weiter verbessern, aber ich bin nicht weit von meinem Teamkollegen weg. Ich kann das Rennen morgen kaum erwarten. Ich möchte mich besser schlagen als in Melbourne und das Ziel in meinem zweiten Grand Prix erreichen - wenn möglich in den Punkten."

Auch Chefingenieur Pat Symonds zog ein zufriedenes Fazit. "Mit Fernando hatten wir ein Auto im dritten Qualifying", erklärte er. "Aber obwohl die Abstände eng waren, lag es außerhalb unserer Möglichkeiten, eine gute Startposition einzufahren. Also entschieden wir taktisch und tankten viel. Der neunte Rang geht somit in Ordnung. Leider verpasste Nelson den Q3-Einzug knapp, einige Fehler in den Kurven 2 und 4 machten hier wohl am meisten aus. Er hatte aber ein ausgezeichnetes Wochenende und war konstant konkurrenzfähig. Ich bin sicher, dass er morgen ein gutes Rennen hier haben wird."

"In diesem Jahr ist es ein harter Kampf, um das dritte Qualifying überhaupt zu erreichen, und wir waren heute mittendrin", fiel auch Motoreneinsatzchef Denis Chevrier auf. "Es ist schön, dass Nelson Fortschritte machen konnte. Auch im Qualifying war er gut und die Lücke zu Fernando ist kleiner als in Melbourne. Fernando kam in das dritte Qualifying, das war auch das Ziel."

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt