Startseite Menü

Red Bull selbst über dominanten Sieg überrascht

Der österreichische Rennstall zeigt sich über die Dominanz von Sebastian Vettel in Spa überrascht - Mark Webber durch schwachen Start im Hintertreffen

(Motorsport-Total.com) - Sebastian Vettel durfte sich beim Großen Preis von Belgien über eine dominante Vorstellung und den Sieg freuen, der ihn ein gutes Stückchen näher in Richtung vierter WM-Titel führte. Für Teamkollege Mark Webber lief es hingegen nicht ganz so gut, er musste sich schlussendlich mit der fünften Position zufrieden geben.

Sebastian Vettel, Christian Horner, Adrian Newey

Die Führungsmannschaft konnte die Dominanz selbst nicht so ganz begreifen... Zoom

"Ich glaube nicht, dass wir erwartet hatten, hier dominant zu sein", so Vettel. "Fakt ist, dass uns dies alle überrascht hat. Es ist ein großartiges Ergebnis. Als wir in das Rennen gingen wussten wir, dass unsere Geschwindigkeit im Rennen im Vergleich zu Mercedes uns vielleicht einen kleinen Vorteil verschafft, aber wir wussten nicht, wo wir im Vergleich zu den anderen stehen, besonders Ferrari. Und auch Lotus sah unter trockenen Bedingungen sehr schnell aus."

"Es war nicht klar, ob der Regen am Ende des Rennens einsetzen würde, also machten wir weiterhin Druck. Der Vorsprung, über den wir zu diesem Zeitpunkt verfügten, bedeutete, dass wir in der Lage waren, das Rennen von da an zu kontrollieren. Die letzten paar Runden waren nicht allzu stressig."

Webber schon am Start mit dem Rücken zur Wand

"Die zwei Trainingsstarts vor dem Rennen waren nicht großartig", so Webber. "Wir machten uns aus diesem Grund ein wenig Sorgen darüber, wie die Kupplung am Start funktionierten würde, was uns etwas ins Hintertreffen geraten ließ. Wir gaben unser Bestes, aber wir verloren am Start ein paar Plätze, was nicht gut ist."

"Wir mussten dann versuchen, die Leute auf der Strecke zu überholen, was schwierig war, da wir den höchsten Gang dafür abstimmen mussten, wenn wir mit freier Strecke vor uns fuhren, und nicht dafür, wenn wir überholen wollen. Der schlechte Start warf uns aus dem Kampf raus, und von da an leidest du immer wieder darunter, da du die Reifen bei den Überholversuchen nutzen musst."

"Das war für Sebastian und das Team ein fantastischer Sieg, der von der ersten Runde an seinen Lauf nahm", freut sich Teamchef Christian Horner. "Er hatte einen durchschnittlichen Start, aber er schaffte es, sich in der ersten Kurve in eine gute Position zu bringen, und er wusste, dass die erste Zufahrt auf die Eau Rouge den Berg hinauf kritisch sein würde. Er probierte es, kam in den Windschatten hinein und schaffte es, das Manöver außen herum an Lewis zu vollführen. Dann konzentrierte er sich und baute eine großartige Führung auf."

Frühes Überholmanöver war Schlüssel zum Erfolg

"Was Mark betrifft, so war seine Kupplung bei der Fahrt in die Startaufstellung nicht gut vorbereitet. Wir gaben unser Bestes, um das in den Griff zu bekommen, aber er verlor am Start eine Position an Rosberg. Da war er dann innerhalb der Gruppe benachteiligt und war nicht in der Lage, in der La Source sauber zu fahren, was dazu führte, dass es Alonso schaffte, ihn den Berg hinunter anzugreifen und ihn vor der Eau Rouge zu überholen."

"Danach ging es darum, einen Weg nach vorn zu finden, die Mercedes und Ferrari vor sich zu überholen. Aber unglücklicherweise schienen wir an aerodynamischer Leistung zu verlieren, wann wir auch immer nahe genug dran waren, und aus diesem Grund konnte Markt nicht nahe genug heran kommen, um ein Überholmanöver zu vollführen. Wir kamen hier heute nicht mit der Erwartung an zu gewinnen, es ist aus diesem Grund großartig, die zweite Saisonhälfte mit einem Sieg zu beginnen."


Fotos: Red Bull, Großer Preis von Belgien, Sonntag


"Spa betont eine starke Chassis-Motor-Kombination", so Thierry Salvi von Renault. "Hier zu gewinnen bedeutet aus diesem Grund für die Partnerschaft Red-Bull-Renault also wohl mehr als auf jeder anderen Strecke. Das Auto hat das gesamte Wochenende eine gute Leistung gezeigt, mit konstant schnellsten Höchstgeschwindigkeiten und einer guten Traktion in den Kurven."

"Gratulation an Sebastian zu seinem zweiten Sieg in drei Jahren hier und Mark zu einem soliden fünften Rang. Dass wir hier dieses Ergebnis erzielt haben, lässt uns für das nächste Rennen in Monza gut aussehen."

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Aktuelle Bildergalerien

FIA-Gala in Sankt Petersburg
FIA-Gala in Sankt Petersburg

17. Race Night in Essen
17. Race Night in Essen

Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018
Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018

Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus
Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus

Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten
Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten

Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch
Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch

Motorsport-Total.com auf Twitter

Aktuelle Formel-1-Videos

Wie Michael Schumacer die Formel 1 revolutionierte
Wie Michael Schumacer die Formel 1 revolutionierte

PK mit Toto Wolff und Lewis Hamilton
PK mit Toto Wolff und Lewis Hamilton

Alle Formel-1-Autos von Fernando Alonso
Alle Formel-1-Autos von Fernando Alonso

Red Bull völlig verrückt: Der letzte Duo-Auftritt
Red Bull völlig verrückt: Der letzte Duo-Auftritt

So hat Halo Charles Leclerc in Belgien gerettet
So hat Halo Charles Leclerc in Belgien gerettet