Startseite Menü

Petrow: Trennung von Managerin - Comeback 2014?

Nach der Trennung von Managerin Oksana Kossatschenko arbeitet Witali Petrow nun an seinem Formel-1-Comeback in der Saison 2014

(Motorsport-Total.com) - Zuletzt war es um Witali Petrow ein wenig ruhig geworden. Nachdem er trotz seines elften Platzes beim Großen Preis von Brasilien 2012, mit dem er Caterham in letzter Sekunde den zehnten Platz der Konstrukteurswertung gesichert hatte, vom britisch-malaysischen Team vor die Tür gesetzt worden war, hatte der 28-Jährige im Winter lange auf ein Cockpit bei einem anderen Team spekuliert.

Oksana Kossatschenko und Witali Petrow

Oksana Kossatschenko und Witali Petrow gehen getrennte Wege Zoom

Nachdem er jedoch nirgendwo zum Zuge kam, hat sich der Russe nun damit abgefunden, dass er in dieser Saison aller Voraussicht nach nicht in der Formel 1 fahren wird. Da Petrow derzeit auch in keiner anderen Rennserie engagiert ist, bleibt ihm genügend Zeit, um an einem Formel-1-Comeback zu arbeiten. "Ich werde versuchen, die Grundlagen für Verhandlungen mit verschiedenen Teams zu schaffen", wird Petrow in diesem Zusammenhang von 'F1news.ru' zitiert. Mit Grundlagen meint der Russe in diesem Fall schlicht Sponsoren.

Der Kampf um einen Verbleib in der Königsklasse habe im Winter Kraft gekostet: "Das war zunächst stressig, aber jetzt bin ich mehr oder weniger ausgeruht und bereit, um mich nach einem Platz für 2014 umzusehen", sagt Petrow. Dies muss er zunächst jedoch aus eigener Kraft schaffen, denn von seiner langjährigen Managerin Oksana Kossatschenko, die neuerdings kaufmännische Leiterin bei Caterham ist, hat sich der 28-Jährige vor Kurzem getrennt. Damit habe er "die Kontrolle über meine eigene Zukunft" erlangt, teilt Petrow mit.

Auf Dauer möchte er jedoch nicht auf einen Manager oder eine Managerin verzichten: "Ich werde klären, wer für mich arbeiten wird und für wen ich im nächsten Jahr arbeiten werde", sagt Petrow und kündigt an: "Es wird einige Veränderungen geben, über die ich jetzt noch nicht sprechen möchte, aber in naher Zukunft werden wird klarer sehen."

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet
Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet

So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018
So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018

GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion
GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion

Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!
Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!

Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei
Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei

Grand Prix von Brasilien, Sonntag
Grand Prix von Brasilien, Sonntag

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Ingenieur Technischer Support GT3 (m/w)
Ingenieur Technischer Support GT3 (m/w)

AUFGABEN Betreuung und technische Unterstützung der Teams (national/ international), z. Teil auch direkt an der Rennstrecke, in enger Teamarbeit Key Account Manager: vollumfängliche ...

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!