Startseite Menü

Offiziell: Mick Schumacher wird Juniorfahrer bei Ferrari

Mick Schumacher stößt als elfter Fahrer zum Ferrari-Nachwuchsprogramm - Er sagt: "Ich werde alles dafür tun, meinen Traum von der Formel 1 zu verwirklichen"

(Motorsport-Total.com) - Mick Schumacher, der 19-jährige Sohn von Formel-1-Rekordchampion Michael Schumacher, wird mit sofortiger Wirkung Mitglied des Ferrari-Academy-Programms. Das bestätigte das Management des angehenden Formel-2-Piloten am Samstagnachmittag mit einer Pressemitteilung. Möglicherweise wird für Schumacher über die Scuderia der Weg zum ersten Test in der Königsklasse frei.

Mick Schumacher

Mick Schumacher gehört ab sofort zum Ferrari-Nachwuchsprogramm Zoom

"Ich bin überglücklich, dass Ferrari eine Partnerschaft mit mir eingegangen ist und dass meine Zukunft im Motorsport als Teil der Ferrari-Driver-Academy und der Ferrari-Familie rot sein wird", wird Schumacher zitiert. Er spricht von "einem weiteren Schritt in die richtige Richtung" und davon, dass er von dem "immensen Know-how, das dort gebündelt ist, nur profitieren" könnte.

Schumacher verspricht: "Ich werde alles dafür tun, meinen Traum von der Formel 1 zu verwirklichen. Es ist offensichtlich, dass Ferrari seit meiner Geburt einen großen Platz in meinem Herzen und auch in den Herzen unserer Familie hat, deshalb freue ich mich auch auf persönlicher Ebene über diesen Schritt." Es sei an der Zeit, sich bei seiner Familie, Freunden und Partnern zu bedanken, die ihn die ganze Zeit unterstützt und ihm geholfen hätten, seine Karriere so weit voranzutreiben.


Fotostrecke: So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert

Schumacher stößt als elfter Pilot zum Ferrari-Nachwuchsprogramm, zu dem aktuell auch die Formel-1-Piloten Charles Leclerc (Monaco) und Antonio Giovinazzi (Italien), Antonio Fuoco (Italien), Guanyu Zhou (China), Marcus Armstrong (Neuseeland), Callum Ilott (Großbritannien), Robert Shwartzman (Russland) sowie Gianluca Petecof (Brasilien) gehören. Mit Giuliano Alesi und Enzo Fittipaldi befinden sich zwei weitere Söhne respektive Enkel berühmter Rennfahrer unter den Fittichen der Scuderia.

Ob Schumacher ähnlich wie andere von Ferrari geförderte Talente die Chance erhält, bei einem der Young-Driver-Tests das Formel-1-Auto der Scuderia oder ihrer Kunden Haas und Sauber zu fahren, bleibt offen. Für Piloten wie Jules Bianchi, Sergio Perez und Lance Stroll war die Ausbildung bei den Italienern jedoch das richtige Sprungbrett auf dem in Richtung der Beletage des Motorsports.

Aktuelles Top-Video

Formel-1-Technik: Shakedown Mercedes F1 W10
Formel-1-Technik: Shakedown Mercedes F1 W10

Der neue Silberpfeil ist nicht nur konzeptionell "brandneu", sondern "sehr radikal", findet Technik-Guru Giorgio Piola.

Aktuelle Formel-1-Videos

Technik: Mercedes, Ferrari & Red Bull im Vergleich
Technik: Mercedes, Ferrari & Red Bull im Vergleich

Barcelona-Test: Tag 3 in der Video-Analyse
Barcelona-Test: Tag 3 in der Video-Analyse

Was Williams alles aufholen muss
Was Williams alles aufholen muss

Formel-1-Technik: Die Frontflügel im Vergleich
Formel-1-Technik: Die Frontflügel im Vergleich

Barcelona-Test: Tag 2 in der Video-Analyse
Barcelona-Test: Tag 2 in der Video-Analyse

Aktuelle Bildergalerien

Testfahrten in Barcelona, Donnerstag
Testfahrten in Barcelona, Donnerstag

Erste Fahrbilder des neuen Williams FW42
Erste Fahrbilder des neuen Williams FW42

Testfahrten in Barcelona, Mittwoch
Testfahrten in Barcelona, Mittwoch

Formel-1-Technik: Detailaufnahmen der Autos 2019
Formel-1-Technik: Detailaufnahmen der Autos 2019

Testfahrten in Barcelona, Dienstag
Testfahrten in Barcelona, Dienstag

Der Unfall von Kimi Räikkönen beim Formel-1-Test
Der Unfall von Kimi Räikkönen beim Formel-1-Test

Folgen Sie uns!

Anzeige

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!