Startseite Menü

Offiziell: Kimi Räikkönen auch 2018 im Ferrari

Ferrari verlängert den Vertrag mit Kimi Räikkönen um ein weiteres Jahr - Bleibt Sebastian Vettel der Teamkollege des Finnen?

(Motorsport-Total.com) - Was sich bereits angedeutet hatte, ist mittlerweile offiziell: Kimi Räikkönen wird auch 2018 bei Ferrari bleiben. Der Finne wurde am Dienstag vom italienischen Traditionsrennstall als erster Fahrer für die kommende Saison bestätigt. Damit geht der "Iceman" mit dem Team aus Maranello bereits in seine fünfte Saison in Folge, seit er 2014 ein zweites Mal zu den Roten gewechselt war.

Kimi Räikkönen

Kimi Räikkönen bleibt ein Roter: Ferrari verlängert seinen Vertrag bis Ende 2018 Zoom

Räikönen erhält bei der Scuderia erneut einen Vertrag für eine Saison, wie es schon in den vergangenen Jahren der Fall gewesen ist. Wer 2018 sein Teamkollege sein wird, steht noch nicht offiziell fest, doch es deutet sich an, dass es weiterhin Sebastian Vetel sein dürfte. Es wird erwartet, dass die Vertragsverlängerung mit dem Heppenheimer kommende Woche in Monza verkündet wird.

Für den Finnen ist es derweil das achte gemeinsame Jahr mit Ferrari. Bereits von 2007 bis 2009 fuhr Räikkönen an der Seite von Felipe Massa drei Jahre lang für die Scuderia und konnte im ersten Anlauf sogar Weltmeister werden. Insgesamt fuhr er mit dem Team neun Siege ein, bevor er der Formel 1 vorerst den Rücken zukehrte und sich in Richtung Rallyesport verabschiedete.

Nach seiner Rückkehr in die Königsklasse fuhr er zunächst zwei Jahre lang für Lotus, bevor er 2014 wieder nach Maranello stieß - zunächst an der Seite von Fernando Alonso, dann als Teamkollege von Sebastian Vettel. Sein zweiter Stint bei den Roten verläuft aber bislang nicht so erfolgreich wie erhofft: Bislang konnte er in dreieinhalb Jahren keinen einzigen Sieg einfahren. Die beste WM-Platzierung gelang ihm 2015 mit Rang vier.


Fotostrecke: Kimi Räikkönens Top 11 classic Moments

Mit Kimi Räikkönen behält die Formel 1 auf jeden Fall eine ihrer schillerndsten Figuren. Regelmäßig wird der Finne zum populärsten Fahrer gewählt, seine stoische Art ist unter Fans Kult. Der "Iceman" ist eine Marke und wird dies auch 2018 noch einmal repräsentieren dürfen. Sollte auch Vettel an Bord bleiben, hat sich Ferrari für Harmonie entschieden: Die beiden Teamkollegen kommen hervorragend miteinander aus.

Mit der Verlängerung wird Räikkönen auch zum treuesten Fahrer hinter Michael Schumacher aufsteigen. Aktuell steht er bei 122 Grands Prix für die Roten und wird damit Felipe Massa (139) als Nummer zwei ablösen. Schumacher ist mit 179 Starts weiterhin unangefochten an der Spitze. Ob er den Deutschen irgendwann ablösen wird, darf man aber durchaus in Frage stellen.


Kimi Räikkönen mal anders

Wenn der Ferrari-Pilot im schicken Straßenauto zum Eishockey fahren darf, zaubert man ihm sogar ein Lächeln ins Gesicht Weitere Formel-1-Videos

Denn die Abschiedsgerüchte um den Mann aus Espoo verlagern sich mit der Verlängerung erneut um eine weitere Saison. Immer wieder wird über einen Rücktritt spekuliert, und immer wieder bekommt er einen neuen Vertrag, obwohl die Ergebnisse gegenüber seinen Teamkollegen immer etwas abfallen - so hart muss man in der Beurteilung sein.

Wenn Räikkönens Vertrag 2018 ausläuft, wird er bereits 39 Jahre alt sein. Womöglich könnte Ferrari dann auf einen hauseigenen Junior wie Charles Leclerc oder Antonio Giovinazzi setzen, für die ein Einstieg mit der Scuderia 2018 noch zu früh kommen dürfte. Räikkönen könnte den Platz so ein Jahr warm halten, während sich die Junioren in einem anderen Team beweisen könnten.

Formel-1-Tippspiel 2018

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

FIA-Gala in Sankt Petersburg
FIA-Gala in Sankt Petersburg

17. Race Night in Essen
17. Race Night in Essen

Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018
Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018

Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus
Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus

Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten
Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten

Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch
Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch

Motorsport-Total.com auf Twitter

Formel-1-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!