powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Offiziell: Hülkenberg wechselt zu Sauber

Nico Hülkenberg wird ab 2013 für Sauber fahren - Der Emmericher wechselt nach zwei Jahren bei Force India zu den Schweizern: "Können viel erreichen"

(Motorsport-Total.com) - Was sich in den vergangenen Wochen bereits abgezeichnet hat, ist nun Gewissheit: Nico Hülkenberg wechselt nach dem Ende der laufenden Saison zu Sauber. Der 25-Jährige soll bei den Schweizern jene Lücke füllen, die Sergio Perez nach seinem Wechsel zu McLaren hinterlässt. Wer im zweiten Sauber-Cockpit sitzen wird, steht noch nicht fest.

Nico Hülkenberg

Drittes Team in der F1: Nico Hülkenberg wechselt von Force India zu Sauber Zoom

"Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit dem Sauber-Team", sagt Hülkenberg. "Es ist ein Team, das gut aufgestellt und sehr konkurrenzfähig ist, und es ist ein Team, in dem junge Piloten immer wieder außergewöhnliche Leistungen gezeigt haben. Daran möchte ich anknüpfen. Das Sauber-Team macht derzeit eine sehr positive Entwicklung durch, und ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam viel erreichen können."

Doch der 25-Jährige verlässt seinen bisherigen Arbeitgeber im Frieden: "Bis es soweit ist, konzentriere ich mich ganz auf meine Aufgabe im Sahara-Force-India-Team. Ich möchte mich bei den Verantwortlichen dafür bedanken, dass sie mir die Chance gegeben haben, als Einsatzpilot in die Formel 1 zurückzukehren." Nun erhält er eine Chance bei Sauber: "Wir beobachten Nico schon seit einiger Zeit, und seine Leistungen sind überzeugend. Das war in der GP2 so, und das hat sich in der Formel 1 fortgesetzt", erklärt Teamchefin Monisha Kaltenborn.


Nico Hülkenberg als Fashion-Guru

"Ein Highlight war natürlich, wie er sich 2010 in Interlagos bei schwierigsten äußeren Bedingungen die Pole-Position holte. Da hat er gezeigt, dass er eine solche Chance nutzen kann, wenn sie sich bietet. Aber Glanzlichter sind das eine, konsequente Teamarbeit ist das andere, und auch in diesem Punkt setze ich Vertrauen in Nico. Ich bin sicher, dass er sehr gut ins Sauber-Team passt. Wir freuen uns sehr auf unsere Zusammenarbeit", so die Österreicherin.

Hülkenberg war in den Jahren 2008 und 2009 als Testfahrer bei Williams unter Vertrag. Der Deutsche durchlief in jener Zeit diverse Stationen im Werk des Traditionsteams, er lernte nahezu alle Abteilungen der Formel-1-Mannschaft kennen. 2010 folgte der Sprung ins Renncockpit. Zum Abschluss der damaligen Saison bescherte er dem Team eine sensationelle Pole-Position in Brasilien, sein Abschied war allerdings nicht mehr abzuwenden.


Fotos: Nico Hülkenberg, Großer Preis von Indien, Sonntag


2011 kam Hülkenberg als Testpilot bei Force India unter. Hinter den Einsatzfahrern Adrian Sutil und Paul di Resta lauerte der GP2-Champion von 2009 auf seine nächste Chance. Diese kam zu Beginn des Jahres 2012, als Hülkenberg den Platz von Sutil übernehmen durfte. Nach einem mäßigen Saisonstart arbeitete sich Hülkenberg an seinem Teamkollegen di Resta vorbei und belegt derzeit mit 49 Zählern den zwölften WM-Rang (Paul di Resta: 13./44 Punkte).

Wer sein neuer Teamkollege wird, steht noch nicht fest. Hoch gehandelt wird dank seiner Verbindung zu Sponsor Telmex Esteban Gutierrez, aber auch Kamui Kobayashi soll noch nicht aus dem Rennen sein. Testfahrer könnte Robin Frijns werden. Der 21-jährige Niederländer hat in den vergangenen drei Jahren drei Titel geholt: 2010 in der Formel BMW Europa, 2011 den Eurocup der Formel Renault 2.0 und 2012 die Renault-World-Series.

Aktuelles Top-Video

Nico Rosberg: War die Ferrari-Teamorder fair?
Nico Rosberg: War die Ferrari-Teamorder fair?

Nico Rosberg fürchtet, dass Charles Leclerc bei Ferrari in eine Nummer-2-Rolle abdriftet, und übt scharfe Kritik an Ferrari

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Aktuelle Bildergalerien

Vision: Hersteller-Designs für F1 2021
Vision: Hersteller-Designs für F1 2021

Red-Bull-Demo in Vietnam
Red-Bull-Demo in Vietnam

China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion

"Classic Kimi": Räikkönens Top 15 Momente

Grand Prix von China, Sonntag
Grand Prix von China, Sonntag

1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten
1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche GT Magazin
21.04. 23:00
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
27.04. 11:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
27.04. 12:30
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
27.04. 13:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
27.04. 14:15