powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Offiziell: Grosjean ersetzt Piquet bei Renault

Romain Grosjean wird beim Großen Preis von Europa sein Formel-1-Debüt geben und nimmt damit den Platz neben Fernando Alonso bei Renault ein

(Motorsport-Total.com) - Der nächste Fahrerwechsel ist perfekt: Romain Grosjean greift ab dem Rennen in Valencia für das französisch-britische Renault-Team ins Lenkrad und wird Nachfolger von Nelson Piquet, den das Team schon nach dem Ungarn-Rennen aus seinen Verpflichtungen entließ. Während Grosjean zum Stammfahrer aufsteigt, übernimmt GP2-Pilot Lucas di Grassi die Rolle des dritten Fahrers.

Romain Grosjean

Romain Grosjean ist der neue zweite Fahrer im Rennteam von Flavio Briatore Zoom

"Wir freuen uns sehr darüber, Romain die Gelegenheit verschaffen zu können, mit dem Team an den Rennstart zu gehen", so Teamchef Flavio Briatore. "Er ist ein beeindruckendes Jungtalent. Wir erwarten von ihm, dass er seine Fähigkeiten an der Seite von Fernando unter Beweis stellen wird, da wir die zweite Saisonhälfte doch recht aggressiv angehen werden", meint der Italiener.#w1#

"Darüber hinaus möchten wir uns bei Nelson für seinen Beitrag bedanken. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute", sagt Briatore, der in Grosjean einen potenten Nachfolger verpflichten konnte. "Es macht mich unglaublich stolz, dass mir das Renault-Team eine Chance als Stammfahrer gibt", meint der Youngster und fügt an: "Es ist eine große Ehre für mich, Stallgefährte von Fernando zu sein."

"Das Formel-1-Debüt an der Seite eines zweimaligen Weltmeisters zu bestreiten ist besonders motivierend. Ich freue mich schon sehr darauf, den R29 zu fahren und dem Team dabei zu helfen, die bestmöglichen Ergebnisse zu holen", so Grosjean. Den Posten des dritten Fahrers übernimmt mit sofortiger Wirkung Lucas di Grassi, der diese Rolle parallel zu seinem GP2-Engagement ausfüllen wird.

Der 23-jährige Grosjean darf übrigens mit Fug und Recht als Eigengewächs bezeichnet werden, schließlich gehört der Renault-Fahrer schon seit fünf Jahren dem Driver-Development-Programm des Rennstalls an. 2006 holte sich Grosjean den Titel in der Formel Renault, 2007 gewann er die Formel-3-Euroserie und 2008 kam der Formel-1-Debütant zu Meisterehren in der GP2-Asia-Rennserie.

Aktuelles Top-Video

Freitag in China: Flügel-Updates bei Mercedes
Freitag in China: Flügel-Updates bei Mercedes

Edd Straw und Paddock-Legende Giorgio Piola sprechen über das Freitagstraining, aber auch über drei signifikante Tech-Innovationen der Geschichte

Neueste Diskussions-Themen

Aktuelle Bildergalerien

Vision: Hersteller-Designs für F1 2021
Vision: Hersteller-Designs für F1 2021

Red-Bull-Demo in Vietnam
Red-Bull-Demo in Vietnam

China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion

"Classic Kimi": Räikkönens Top 15 Momente

Grand Prix von China, Sonntag
Grand Prix von China, Sonntag

1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten
1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Das neueste von Motor1.com

Karma Pininfarina GT: Schickes Elektro-Coupé
Karma Pininfarina GT: Schickes Elektro-Coupé

Dieser alte Ford Bronco ist elektrisch und wunderbar
Dieser alte Ford Bronco ist elektrisch und wunderbar

Felgenreiniger im GTÜ-Test: Runter mit dem Winterschmutz
Felgenreiniger im GTÜ-Test: Runter mit dem Winterschmutz

Renault Kangoo (2020): Neue Generation als Designstudie gezeigt
Renault Kangoo (2020): Neue Generation als Designstudie gezeigt

Land Rover Defender von Hot-Wheels-Fan ist sehr speziell
Land Rover Defender von Hot-Wheels-Fan ist sehr speziell

Mercedes-AMG A 45 fast ohne Tarnung erwischt
Mercedes-AMG A 45 fast ohne Tarnung erwischt
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter