powered by Motorsport.com

Norris: Vor letztem McLaren-Deal mit diversen Teams im Gespräch

Nicht nur mit Red Bull, auch mit anderen Teams war Lando Norris vor seiner letzten Vertragsverlängerung im Gespräch - McLaren sei aber "die beste Option" gewesen

(Motorsport-Total.com) - Bereits vor Beginn der Formel-1-Saison 2022 verlängerte Lando Norris seinen Vertrag mit McLaren bis Ende 2025. Nun hat der Brite verraten, dass er zuvor Sondierungsgespräche mit mehreren Teams geführt hat, nicht nur Red Bull.

Lando Norris

Lando Norris schaute sich auch anderweitig um, blieb aber bei McLaren Zoom

In einem exklusiven Interview mit 'Autosport', das diese Woche in der Ausgabe des Magazins veröffentlicht wurde, sagt Norris: "Zunächst einmal sind die Gespräche, von denen ich sagte, dass ich sie mit Red Bull führe, eine ganz grundlegende Sache."

"Jeder Fahrer versucht, mit jedem Team zu sprechen. Allerdings nicht immer. Deshalb habe ich einen so langen Vertrag unterschrieben, damit ich mich für eine Weile nicht um all das kümmern muss. Aber wenn sich ein Vertrag dem Ende zuneigt, will man immer mit so vielen Leuten wie möglich sprechen, um seine Optionen abzuwägen und zu wissen, was der bessere Weg für einen sein könnte."

"Es war also nicht nur mit Red Bull", verrät Norris weiter. "Es waren verschiedene Gespräche mit verschiedenen Leuten. Was könnte jetzt passieren? Was könnte vielleicht in der Zukunft passieren? Jeder führt diese Gespräche. Jeder macht das gegen Ende eines jeden Vertrages. Das ist eine Tatsache."

Er habe letzten Endes einen langen Vertrag unterschrieben, "weil ich nicht an diese Dinge denken wollte", sagt der 23-Jährige. Dabei erfolgte die letzte Vertragsverlängerung im Februar 2022 nur wenige Monate nach der ersten im Mai 2021.

Noch im November desselben Jahres gab Red-Bull-Teamchef Christian Horner preis, dass er sich unmittelbar vor der Verpflichtung des 23-Jährigen bei McLaren zu Vorgesprächen mit Norris getroffen hatte. "Wir haben im Laufe der Jahre ein paar Mal mit Lando gesprochen", verriet er. "Aber jedes Mal, wenn wir ein Gespräch hatten, hat er am nächsten Tag einen Vertrag bei McLaren unterschrieben."


Fotostrecke: Formel-1-Fahrer, die den ersten Sieg verpasst haben

Norris rechnet damit, dass er ähnliche Gespräche mit den Teamchefs führen wird, wenn sein aktueller McLaren-Vertrag zur Verlängerung ansteht. Bis dahin möchte er nicht ständig über seine Zukunft nachdenken müssen, bis "die Zeit gekommen ist".

Zur Entscheidung für McLaren sagt er: "Ich wusste, wenn es da draußen nichts gibt, das verlockend genug ist, um zu gehen, besonders für mich, in meinem Alter und wo ich in meiner Karriere gerade stehe, dann war McLaren bei weitem die beste Option für mich."

"Ich bin mir sicher, dass es in ein paar Jahren wieder zur Sprache kommen wird, wenn mein Vertrag ausläuft. Aber im Moment bin ich sehr glücklich, und ich muss nicht an solche Dinge denken. Ich denke erst daran, wenn die Zeit gekommen ist", so Norris.

Neueste Kommentare