powered by Motorsport.com

Nizza benennt Straße nach verstorbenem Jules Bianchi

Der nach einem schweren Unfall 2015 verstorbene Jules Bianchi bekommt in seiner Heimatstadt Nizza eine eigene Straße, die nach ihm benannt wird

(Motorsport-Total.com) - Dem verstorbenen Formel-1-Piloten Jules Bianchi wird posthum eine besondere Ehre zuteil: Seine Heimatstadt Nizza hat angekündigt, in der kommenden Woche eine Straße nach ihm zu benennen. Die Zeremonie zu diesem Anlass wird am kommenden Montag, dem 23. Januar, abgehalten werden. Die bisherige "Rue du Sapin" wird ab dann Bianchis Namen tragen.

Jules Bianchi

Jules Bianchi wird in seiner Heimatstadt Nizza im Namen einer Straße verewigt Zoom

Der Franzose wurde am 3. August 1989 in der Mittelmeerstadt geboren und nach seinem tragischen Unfalltod im Juli 2015 auch dort beerdigt. Bianchi hatte seinen Wagen beim Großen Preis von Japan 2014 unter schwierigen Bedingungen aus der Kontrolle verloren und war unter ein Bergungsfahrzeug gerast. Dabei erlitt er so schwere Kopfverletzungen, dass er nach einigen Monaten im Koma verstarb.

Zur Beerdigungsfeier in Nizza waren damals zahlreiche Formel-1-Kollegen erschienen, um ihm die letzte Ehre zu erweisen. Bianchi fuhr insgesamt 34 Rennen für Marussia und konnte mit Rang neun 2014 in Monaco das beste Ergebnis (und die ersten Zähler) der Teamgeschichte einfahren. Er wurde 25 Jahre alt.