powered by Motorsport.com

Nico Rosberg: Suzuka-Fluch soll endlich abgelegt werden

In Suzuka konnte WM-Leader Nico Rosberg noch nie gewinnen und zog gegen Lewis Hamilton stets den Kürzeren, doch 2016 will er das Mercedes-Duell drehen

(Motorsport-Total.com) - Nach dem technisch bedingten Ausfall von Lewis Hamilton in Malaysia hat Nico Rosberg mit 23 Punkten Vorsprung bei noch fünf zu fahrenden Rennen der Formel-1-Saison 2016 ein gutes, wenn auch nicht übergroßes Polster im teaminternen Kampf um den WM-Titel. Wie schnell man wichtige Zähler unverschuldet liegen lassen kann, haben Hamilton und nach dem Startcrash mit Sebastian Vettel (Ferrari) auch Rosberg selbst erlebt.

Nico Rosberg

Kann Nico Rosberg in diesem Jahr seinen ersten Formel-1-Sieg in Suzuka holen? Zoom

Der Deutsche rettete sich nach dem Crash mit einer beeindruckenden Aufholjagd auf Rang drei und sicherte sich wichtige WM-Punkte, wobei er vom Pech des Teamkollegen profitierte, der in Führung liegend ausschied. "Mit Blick auf den Titelkampf kam mir das Ergebnis in Malaysia natürlich entgegen. Das ist Fakt und ich kann nicht so tun, als ob es anders wäre", resümiert Rosberg das Ergebnis von Malaysia.

Zugleich betont der 31-Jährige, sich weiter auf sich konzentrieren zu wollen und die WM-Wertung nicht zu stark in den Fokus zu nehmen: "Ich habe die gesamte Saison über nicht an die Punkte gedacht und ich werde jetzt nicht damit anfangen. Ich bin hier, um Rennen zu gewinnen. Das ist jedes Mal mein Ziel." In Suzuka, wo die Formel 1 am kommenden Wochenende gastiert, ist ihm das noch nie gelungen.

Rosberg will endlich ersten Suzuka-Sieg holen

Zwar holte Rosberg hier in den vergangenen zwei Jahren die Pole-Position, im Rennen reichte es jedoch nur für Rang zwei - hinter Teamkollege Hamilton. Die Jahre zuvor schnitt Rosberg beim Großen Preis von Japan noch schlechter ab: 2013 wurde er Achter, 2012 fiel er aus. Dabei mag der Deutsche die Strecke: "Es ist eine der großartigen Traditionsstrecken, auf denen alle Legenden gewonnen haben."


Fotostrecke: Triumphe & Tragödien in Japan

Zu gerne würde er die Siegerliste um seinen Namen ergänzen. Was dafür nötig ist, weiß er: "Ich muss meine letzten Performances dort verbessern. Dort ist es für mich bislang nie richtig gut gelaufen. Aber ich glaube, dass ich in dieser Saison gezeigt habe, dass ich aus den letzten beiden Jahren viel gelernt habe", gibt sich der WM-Leader zuversichtlich. Ein Startpatzer wie 2015 soll und darf ihm nicht noch einmal passieren.

Mercedes-Teamchef Toto Wolff vertraut jedoch auf Rosbergs aktuelle Form: "Nico fährt besser denn je zuvor. Das hat er in Singapur bewiesen und danach auch mit seiner großartigen Aufholjagd in Malaysia." Und auch in Suzuka wird er das wieder beweisen müssen. Schließlich hat Teamkollege und WM-Kontrahent Hamilton das Titelduell in dieser Saison schon einmal zu seinen Gunsten drehen können.

"Ich liebe die Strecke in Suzuka. In den vergangenen beiden Jahren war ich dort schnell unterwegs. Hoffentlich kann ich diesen Trend dieses Jahr fortsetzen", zeigt sich der Brite kämpferisch und lobt das Publikum: "Die Unterstützung von den malaysischen Fans war die beste, die ich dort je erlebt habe, und nun geht es nach Japan, wo sie sich jedes Jahr aufs Neue zu steigern scheinen. (...) Das treibt mich richtig an."

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950