powered by Motorsport.com

Neue Kurve 10 in Barcelona: FIA gibt Grünes Licht

Barcelona hat seine Kurve 10 umgebaut und ist mit den Arbeiten fertig geworden: FIA-Verantwortlicher gibt Grünes Licht

(Motorsport-Total.com) - Die FIA hat die vorgenommenen Veränderungen an Kurve 10 in Barcelona am gestrigen Montag abgenommen. Der Circuit de Barcelona-Catalunya hatte im Januar die Kurve am Beginn des dritten Sektors umgebaut. Offiziell sind bessere Sicherheitsbedingungen der Grund dafür.

Barcelona Kurve 10

Kurve 10 ist nun deutlich geschwungener als die vorherige Variante (weiß) Zoom

Statt wie zuvor zwei Kurven und eine kleine Gerade dazwischen zu haben, verläuft die neue Kurve 10 nun deutlich runder und fährt im großen Bogen auf die folgende Rechtskurve zu. Das bedeutet auch, dass die Formel-1-Piloten deutlich später und nicht mehr so stark auf die Bremse treten müssen.

Umrandet wird die Kurve, die offiziell immer noch aus den Kurven 10 und 11 besteht, von einem kleinen Streifen Asphalt, bevor dahinter ein großes Kiesbett beginnt.

Barcelona hatte den Umbau im Dezember in seiner Jahresbilanz angekündigt und nun abgeschlossen. Stuart Robertson, der FIA-Chef für Streckensicherheit, hat am Montag Grünes Licht für die Homologation gegeben. Auch sein Pendant vom Motorrad-Weltverband FIM, Franco Uncini, war vor Ort und hat die Strecke für den MotoGP-Event abgenommen.

Neben den Veränderungen an Kurve 10 hat es laut den Streckenbetreibern noch einige weitere Anpassungen gegeben. Unter anderem wurde ein neuer Asphalt verlegt und Veränderungen am Randstein in Kurve 13 vorgenommen.

Die Formel 1 gastiert am 9. Mai zum Spanien-Grand-Prix in Barcelona.

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter