powered by Motorsport.com

Nach Radunfall: Fernando Alonso aus Krankenhaus entlassen

Das Alpine-Team bestätigt, dass Fernando Alonso fünf Tage nach seinem Radunfall in der Schweiz aus dem Krankenhaus entlassen wurde - Kurze Erholungsphase

(Motorsport-Total.com) - Gute Neuigkeiten aus der Schweiz: Fernando Alonso wurde nach seinem Radunfall heute Montag aus dem Krankenhaus entlassen. Das bestätigt der Alpine-Rennstall in einem neuen Statement. Der zweifache Weltmeister hat sich in der Vorwoche bei einem Zwischenfall mit einem PKW verletzt.

Fernando Alonso

Fernando Alonso wurde aus dem Krankenhaus entlassen Zoom

"Nach einer 48-stündigen Beobachtung im Krankenhaus in der Schweiz wurde Fernando Alonso nun entlassen, um seine Genesung zu Hause fortzusetzen", bestätigt Alpine. Nach einer kurzen Erholungsphase ist geplant, dass der 39-Jährige wieder ins Training einsteigen wird, um sich auf sein Comeback vorzubereiten.

"Wie immer danken wir Ihnen für die besten Wünsche für Fernandos Genesung", bedankt sich seine Mannschaft außerdem bei den zahlreichen Nachrichten der Alonso-Fans. Wenig später meldete sich er sich selbst auf Twitter zu Wort und bedankte sich ebenso für die Genesungswünsche.

Der Asturier schockte die Formel-1-Szene am vergangenen Donnerstag mit der Nachricht seines Fahrradunfalls.

Bei einer Trainingsausfahrt kam es nahe Lugano zu einem Zusammenstoß mit einem PKW. Dabei kam der Formel-1-Rückkehrer zu Sturz und zog sich eine "Fraktur in seinem Oberkiefer" zu. Nach einem medizinischen Eingriff musste er noch zwei Tage zur ärztlichen Beobachtung im Krankenhaus bleiben.

Das Alpine-Team erwartet, dass Alonso schon bald wieder "komplett einsatzfähig" sein werde, die Saisonvorbereitung sei durch den Sturz nicht gefährdet. Der Rennfahrer soll an den Testfahrten Mitte März und dem Saisonauftakt am 28. März in Bahrain teilnehmen.

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Neueste Diskussions-Themen