powered by Motorsport.com

Nach 25 Jahren: Formel 1 verliert wichtigen Mitarbeiter

Andrew James wird die Formel 1 nach 25 Jahren verlassen: Als Technikchef war James in den vergangenen Jahren eine wichtige "Säule", wie Ross Brawn sagt

(Motorsport-Total.com) - Formel-1-Technikchef Andrew James wird Ende des kommenden Monats von seinem Amt bei der Formel 1 zurücktreten, für die er insgesamt 25 Jahre lang tätig war. Die Vereinbarung wurde im Zuge einer Umstrukturierung des Medien- und Technologiezentrums in Biggins Hill getroffen.

Media-Center

Andrew James war für die Formel-1-Übertragung von elementarer Bedeutung Zoom

James spielte eine wichtige Rolle dabei, viele technische Systeme und Prozesse einzuführen, die aus der Formel 1 das gemacht haben, was sie heute ist. Unter anderem hat er das hochmoderne Übertragungszentrum mit errichtet und der Serie bei der Bewältigung vieler Probleme geholfen.

So leitete er unter anderem die Umsiedelung des Medien- und Technologiezentrums in Suzuka, als 2019 ein Taifun die Austragung des Grand Prix bedrohte. Wäre James mit seiner Mission gescheitert, wäre das Rennen abgesagt worden.

Zuletzt half er auch dabei, die Formel 1 dafür zu rüsten, ihre Übertragungstätigkeiten auch aus der Ferne auszuüben. Das war ursprünglich der Coronapandemie geschuldet, könnte nun aber eine dauerhafte Lösung werden.

"Während meiner Zeit in der Formel 1 hatte ich das Privileg, viele aufregende Projekte mit einem tollen Team anzugehen. Ich bin sehr stolz, dass ich ein Teil davon war", sagt er. "Aber jetzt ziehe ich weiter und hoffe, dass ich meinen Beitrag leisten konnte. Ich hoffe, dass das Geschäft und die Mitarbeiter weiter das herausragende Produkt liefern, das die Fans begeistert."

Formel-1-Sportchef Ross Brawn lobt James als "Säule unserer Organisation" und seinen "enormen Beitrag" über 25 Jahre. "Ohne seine Fähigkeiten, seinen Einsatz und seine Leidenschaft wären wir nicht da, wo wir heute sind."

Welche Pläne James in Zukunft verfolgt, ist noch offen.

Neueste Kommentare