powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Montoya: IndyCar-Wechsel Alonsos "Triple-Crown"-Chance

Juan Pablo Montoya rät Fernando Alonso zu einem Vollzeit-Engagement in Nordamerika, um seinen Traum von einem Indy-500-Sieg zu verwirklichen

(Motorsport-Total.com) - Ex-Formel-1-Pilot und Indy-500-Sieger Juan Pablo Montoya glaubt, dass eine komplette Saison in Nordamerika Fernando Alonso zu einem Sieg beim 500-Meilen-Klassiker in Indianapolis - und damit zum Gewinn der sogenannten "Triple Crown" des Motorsports - verhelfen könnte. Er sagt 'Motorsport-Total.com': "Er hätte auf diesem Wege die größten Chancen, weil er ein paar verschiedene Ovalkurse fahren könnte und so besser vorbereitet wäre." Die Perspektive ist mehr als realistisch.

Kimi Räikkönen, Fernando Alonso, Juan Pablo Montoya

Einst gemeinsam auf dem Podium: Alonso (Mitte) und Montoya (rechts) Zoom

Schließlich hat Alonso seinen Abschied aus der Formel 1 angekündigt und könnte mit McLaren in Vollzeit in die IndyCar-Serie einsteigen - vorausgesetzt das Team entscheidet sich für das Projekt, das seit Monaten evaluiert wird. "Wenn es klappen sollte und er ein oder zwei Jahre fährt, klingt es so, als wäre es eine runde Sache und als ob es für viel Gesprächsstoff sorgen würde", so Montoya.

Der Kolumbianer hat im Alter von 42 Jahren kaum Ambitionen auf seine eigene "Triple Crown", zu der ihm in Komination mit seinem Formel-1-Sieg in Monaco 2003 und seinen Erfolgen in Indianapolis nur der Triumph bei den 24 Stunden von Le Mans fehlt. "Es wäre ein Wahsninn", meint Montoya, um gleich darauf seine eigenen Euphorie zu bremsen: "Aber ich lege es nicht mehr drauf an."


Fotostrecke: Formel-1-Stars beim Indianapolis 500

Mit seinem LMP2-Debüt an der Sarthe in diesem Jahr sei er deshalb "ziemlich zufrieden" gewesen, auch wenn es nur zum dritten Platz in der Wertungsklasse reichte. "Ich will einfach nur noch Rennen gewinnen", sagt Montoya. "Wenn ich in die Le Mans noch die Chance auf den Gesamtsieg bekäme, wäre es großartig, aber man weiß doch nie, was sich ergibt." Aktuell vertreibt er sich im US-Sportwagen-Championat IMSA die Zeit, kann sich einen Gaststart beim Indy 500 aber vorstellen.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport-Total.com auf Twitter

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Formel-1-Tickets

ANZEIGE