powered by Motorsport.com

Mercedes unter Druck: Hamilton rätselt über schlechte Balance

Lewis Hamilton hat am gesamten Freitag mit einer schlechten Balance an seinem Mercedes zu kämpfen - Nico Rosberg kommt mit den Bedingungen besser klar

(Motorsport-Total.com) - Während Nico Rosberg sich am Freitag in Barcelona die Bestzeit sicherte, kam Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton nicht über Rang vier hinaus - mit fast sieben Zehntelekunden Rückstand. Der Weltmeister lag vor allem deshalb so weit zurück, weil er auf seiner schnellen Runde Verkehr hatte. Doch Hamilton gesteht: "Die Runde war sowieso nicht schnell genug." Denn der Brite hatte am Freitag vor allem mit der Balance seines Silberpfeils zu kämpfen. Die passte offenbar hinten und vorne nicht.

Lewis Hamilton

Lewis Hamilton ist mit seinem Silberpfeil momentan noch nicht glücklich Zoom

"Eine perfekte Balance hast du nur ganz selten, aber heute hatten wir definitiv keine perfekte Balance. Es gibt viele Probleme", berichtet Hamilton nach den ersten beiden Trainings und ergänzt: "Es fühlt sich an diesem Wochenende nicht gut an." Die Ursache dafür ist momentan noch unklar. "Ich weiß nicht, ob es die Reifen sind oder der Wind, aber es ist definitiv etwas anders als bei den Tests", grübelt der Brite.

Er erwartet nun "eine Menge Hausaufgaben" für sein Team und auch sich selbst. "Die Ingenieure haben nun eine Menge Druck und müssen analysieren, was los ist. Auch ich muss arbeiten und herausfinden, was ich tun kann", erklärt Hamilton. Auch Teamkollege Rosberg findet es "viel schwieriger" als bei den Testfahrten im Winter und erklärt: "Im Winter ist es kühl, und es gibt so viel Grip. Jetzt ist es heiß, und das Auto rutscht überall."


Fotos: Mercedes, Großer Preis von Spanien


Trotzdem scheint der Deutsche mit den Bedingungen besser zurechtzukommen als der amtierende Champion, der glaubt, dass die Reifen dafür verantwortlich sein könnten. "Seit den Wintertests haben sie (Pirelli; Anm. d. Red.) den Druck erhöht. Ich bin mir sicher, dass das nicht hilft", erklärt Hamilton und ergänzt: "Es macht die Reifen schlechter, als sie sowieso schon sind." Trotzdem betont er, dass er seinem Team vertraut, und dass man das Problem am Samstag in den Griff bekommen wird.

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folge uns auf Twitter