powered by Motorsport.com
  • 07.09.2014 · 13:51

  • von Dieter Rencken & Dominik Sharaf

McLaren will schon in Abu Dhabi mit Honda-Power testen

Während der neue Antriebspartner die Erwartungen in die Höhe schraubt, glaubt Eric Boullier, dass sich seine Truppe nicht bis zum Jerez-Test 2015 gedulden muss

(Motorsport-Total.com) - Die Saison 2014 hat in aller Deutlichkeit gezeigt: Was es braucht, um einen guten und zuverlässigen Formel-1-Hybridantrieb auf die Beine zu stellen, ist Zeit. Genau die fehlt McLaren und Honda allerdings, wenn die Konkurrenz im kommenden Jahr mit Antrieben auf die Strecke geht, die 19 Rennwochenenden lang verfeinert und von Kinderkrankheiten befreit wurden. Umso wichtiger ist der erste Testtermin mit Power des neuen Partners. McLaren arbeitet auf den Young-Driver-Test in Abu Dhabi hin.

Eric Boullier

Eric Boullier fühlt sich von Hondas Zielen nicht unter besonderen Druck gesetzt Zoom

Honda-Motorsportchef Yasuhisa Arai allerdings hatte das kürzlich für unwahrscheinlich erklärt und den offiziellen Testauftakt 2015, wahrscheinlich Anfang Februar in Jerez, ins Visier genommen. Am Rande des Italien-Grand-Prix zeigt sich Eric Boullier weiter optimistisch, dass das Vorhaben doch noch auf dem Yas Marina Circuit gelingt: "Betreffend der ersten Tests mit einem Auto mit Honda-Antrieb haben wir noch keine Entscheidung getroffen, wann und wo sie stattfinden sollen", so der McLaren-Rennleiter.

Er zeigt sich bezüglich Abu Dhabi optimistisch: "Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass es vor Jerez im kommenden Jahr passiert. Es ist möglich, wenn alles nach unserem Zeitplan funktioniert." Die hoch gesteckten Ziele Hondas - darunter zeitnah Grand-Prix-Siege - zu verwirklichen, setzt den Franzosen nach eigener Aussage nicht unter Druck: "Das Erste, was ich im Motorsport gelernt habe, ist mit Erwartungen klarzukommen. Es ist gut, dass es die Ziele gibt. Wir müssen das gemeinsame haben, zu gewinnen."