powered by Motorsport.com
  • 25.11.2022 · 19:28

  • von Jonathan Noble, Übersetzung: Kevin Hermann

McLaren beendet Vertrag mit Kult-Sponsor Gulf

Gulf wird ab der Formel-1-Saison 2023 kein Sponsor mehr des McLaren-Teams sein: Der auslaufende Vertrag wird nicht mehr verlängert

(Motorsport-Total.com) - Die Partnerschaft von McLaren mit der Kultmarke Gulf Oil endet in diesem Jahr, da der Sponsorenvertrag nicht bis 2023 verlängert wird. Die in Woking ansässige Mannschaft sorgte Mitte 2020 für Aufsehen, als bekannt wurde, dass sie die historische Partnerschaft mit Gulf erneuert - das Unternehmen war ursprünglich bereits 1968 Partner des Teams gewesen.

Lando Norris

Lando Norris mit der Gulf-Speziallackierung von McLaren in Monaco 2021 Zoom

Ab dem Grand Prix von Großbritannien 2020 trugen die Autos von McLaren die berühmten blauen und orangenen Farben von Gulf als Teil eines Deals, der auch die Supersportwagenmarke einschloss. Die Partnerschaft erwies sich als erfolgreich, und beim Großen Preis von Monaco 2021 sorgten Gulf und McLaren für eine maßgeschneiderte Lackierung des Autos, die von den Fans hoch gelobt wurde.

Doch nach mehr als zwei Jahren Zusammenarbeit haben McLaren und Gulf entschieden, dass ihre Vereinbarung nicht verlängert wird. McLaren CEO Zak Brown sagt: "Unsere langjährige Beziehung zu Gulf hat sich durch die gesamte Geschichte von McLaren Racing gezogen."

"Wir haben so viele ikonische Momente zusammen erlebt, einschließlich unserer berühmten Monaco-Lackierung im Jahr 2021. Obwohl sich dies wie ein natürlicher Endpunkt der Partnerschaft anfühlt, gibt es immer die Möglichkeit, alte Freunde wieder willkommen zu heißen, so wie wir es früher getan haben."

Mike Jones, CEO von Gulf Oil, fügt hinzu: "Wir sind sehr stolz auf das, was wir mit McLaren während unserer historischen Partnerschaft erreicht haben. Wir haben zwar viele unglaubliche Momente miteinander geteilt, darunter die ikonische Monaco-Lackierung und unsere maßgeschneiderten, ausverkauften Merchandising-Kollektionen."


Gulf-Lackierung von McLaren für Monaco 2021

"Aber die wahre Belohnung bestand darin, dass wir uns auf die unvergleichliche Leidenschaft der Fans eingelassen und sie in den Mittelpunkt unseres Handelns gestellt haben. Wir werden mit großer Vorliebe auf all die Erinnerungen zurückblicken, die wir geschaffen haben, und wir freuen uns auf das, was die Zukunft für uns bereithält."

McLaren und Gulf schlossen sich 1968 zusammen und arbeiteten bis 1973 in der Formel 1 und bei Sportwagen zusammen - einschließlich Siegen bei Grands Prix und Can-Am-Rennen. Das Gulf-Logo wurde schnell zu einem der bekanntesten im Rennsport. Es spielte eine wichtige Rolle im Film Le Mans von 1971, in dem Steve McQueen für das von Gulf unterstützte Porsche-Team fuhr.

Das Unternehmen feierte in der Folge zahlreiche Siege in Le Mans und erneuerte in den 1990er Jahren eine Sponsoring-Partnerschaft mit McLaren und dem privaten Rennteam von Ray Bellm. Der Gulf McLaren F1 GTR dominierte zu dieser Zeit die Sportwagenrennen und gewann 1996 die BPR Global Endurance Series und 1997 die GT-Klasse in Le Mans.

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Anzeige