powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Max Verstappen: Red Bull "nicht plötzlich das dominierende Team ..."

Max Verstappen will dem Red-Bull-Sieg in Spielberg nicht so viel Bedeutung beimessen und weiß nicht, wo das Team in Silverstone stehen wird

(Motorsport-Total.com) - Red Bull konnte zuletzt beim Heimspiel in Spielberg einen überzeugenden Sieg einfahren, doch laut Max Verstappen heißt das nicht, dass es auch in Silverstone an diesem Wochenende so weitergeht. "Wir müssen weiter hart arbeiten. Ein Rennsieg bedeutet natürlich nicht, dass wir plötzlich das dominierende Team sind. Wir müssen bei der Performance weiter etwas zulegen", sagt er.

Max Verstappen

Max Verstappen will sich für Silverstone auf keine Prognosen einlassen Zoom

Er weiß, dass Red Bull gerade einmal eines von neun Saisonrennen gewonnen hat. Zwar habe man in den vergangenen Wochen etwas an Performance gewonnen, dennoch sei Silverstone eine andere Strecke mit anderen Reifen und anderen Bedingungen. "Wir müssen vorsichtig damit umgehen und das in den Griff bekommen", so Verstappen.

Wo sich Red Bull in Großbritannien einsortieren wird, vermag er nicht zu sagen: "Ich kann euch eine wunderschöne Bullshit-Story erzählen, aber ich weiß es nicht. Es ist immer das gleiche donnerstags: Ich weiß nicht, was passieren wird", stellt er klar. "Wenn ich es wüsste, wäre das toll - tue ich im Moment aber nicht."


Was den ersten Honda-Sieg so besonders macht

Fernando Alonso hat den Honda-Antrieb einst als "GP2-Motor" beschimpft, doch in Spielberg hat Honda erstmals seit 2006 wieder ein Rennen gewonnen Weitere Formel-1-Videos

"Natürlich ist man immer zuversichtlich und denkt, dass man gute Arbeit leisten kann, aber auch Mercedes weiß nicht, wo sie stehen oder wo Ferrari ist, bis wir auf die Strecke gehen und wirklich sehen, wo wir stehen", so Verstappen. "Es ist immer besser, es herauszufinden und nicht zu sehr darüber zu reden."

Doch was braucht Red Bull in Silverstone für den Sieg? "40 Grad, das funktioniert normalerweise ganz gut", meint der Niederländer. Diesen Wunsch kann der Wettergott mit etwas mehr als 20 Grad Celsius aber nicht erfüllen. Die Karten werden beim Rennen also völlig neu gemischt.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelles Top-Video

Formel 1 2021: Die Hintergründe zum Ground-Effect
Formel 1 2021: Die Hintergründe zum Ground-Effect

Die Formel 1 fährt ab 2021 wieder mit Ground-Effect-Cars, und Jake Boxall-Legge und Jonathan Noble erklären, was dahintersteckt und warum

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

Dubiose Formel-1-Sponsoren
Dubiose Formel-1-Sponsoren

Großbritannien: Fahrernoten der Redaktion
Großbritannien: Fahrernoten der Redaktion

Der Crash von Sebastian Vettel und Max Verstappen in Silverstone
Der Crash von Sebastian Vettel und Max Verstappen in Silverstone

Grand Prix von Großbritannien, Girls
Grand Prix von Großbritannien, Girls

Grand Prix von Großbritannien, Sonntag
Grand Prix von Großbritannien, Sonntag

Grand Prix von Großbritannien, Samstag
Grand Prix von Großbritannien, Samstag

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Aktuelle Formel-1-Videos

Formel-1-Rennanzüge im Wandel der Zeit
Formel-1-Rennanzüge im Wandel der Zeit

Analyse: Wie stehen Alonsos Comeback-Chancen?
Analyse: Wie stehen Alonsos Comeback-Chancen?

Mercedes in Silverstone: Safety-Car ein Geschenk
Mercedes in Silverstone: Safety-Car ein Geschenk

Formel 1 2021: Die Hintergründe zum Ground-Effect
Formel 1 2021: Die Hintergründe zum Ground-Effect

Haas-Team in der Krise: Was ist da nur los?
Haas-Team in der Krise: Was ist da nur los?