powered by Motorsport.com
Startseite Menü
  • 19.11.2006 14:51

Marco Holzer fiebert "Formel-1-Schnuppertag" entgegen

Der erst 18-jährige Rennfahrer darf am kommenden Donnerstag im Formel-1-Boliden des BMW Sauber F1 Teams Platz nehmen

(Motorsport-Total.com) - Marco Holzer kann seinen Traum verwirklichen. Am 23. November testet der 18-Jährige im BMW Sauber F1.06 auf dem 'Circuit de la Comunitat Valenciana Ricardo Tormo' in Valencia. Holzer erhält den Testtag in der "Königsklasse des Motorsports" als Sieger des Formel BMW Weltfinales 2005 in Bahrain. Nach Nico Rosberg, Ho-Pin Tung und Sebastian Vettel ist Holzer der vierte Formel BMW Absolvent, der ein BMW Formel-1-Fahrzeug testet.

Marco Holzer

Marco Holzer fiebert seiner ersten Ausfahrt im Formel-1-Boliden entgegen Zoom

Bei der Veranstaltung messen sich die weltweit besten Fahrer der vier internationalen Formel BMW Serien. Auf dem 'Bahrain International Circuit' setzte sich der Bobinger gegen 34 Mitstreiter durch. "Dieser Formel-1-Test ist das Größte für mich. Jetzt geht es darum, sich auf die enormen Kräfte vorzubereiten, die in einem Formel-1-Fahrzeug wirken", sagt Holzer.#w1#

Langsam steigt beim Nachwuchsfahrer die Nervosität, die Anspannung findet einen vorläufigen Höhepunkt und nach zehnmonatiger Wartezeit geht es jetzt los. Holzer steht vor seinem bisher größten Schritt in der noch jungen Karriere und möchte den Formel-1-Test nutzen, sich sowohl gegenüber dem BMW Sauber F1 Team als auch gegenüber den versammelten europäischen Medien als potenzieller Kandidat für ein solches Cockpit zu empfehlen.

Am Dienstag wird Holzer gemeinsam mit seinem Team nach Valencia fliegen und sich in den letzten Stunden vor dem Test noch einmal intensiv vorbereiten. Er wird sich die Belegung der vielen Knöpfe an seinem Lenkrad noch einmal vergegenwärtigen und die letzten Übungen für seine physische Leistungsfähigkeit absolvieren.

Der Mittwoch dient dazu, dem Rennfahrer aus Bobingen durch die Renningenieure und Techniker detailliert über das komplexe Vorhaben des darauf folgenden Tages zu informieren. Am Donnerstag wird Holzer bereits in den Morgenstunden seine erste Runde in dem schnellsten und wohl auch teuersten Rennwagen dieser Zeit fahren. Diese nennt sich "Installationlap" und dient der letztmöglichen Überprüfung des Fahrzeuges.

Nach einem kurzen Check von etwa 15 Minuten Dauer wird Holzer den Formel-1-Boliden nach Aussage seines Pressesprechers bis zu vier Stunden testen können. Am Nachmittag wird der der Deutsche zunächst den TV-Journalisten und anschließend den Printmedien Rede und Antwort stehen.

Ein bisschen Formel-1-Luft wird der Rennfahrer also samt Medienrummel genießen können - in der Hoffnung, dass er eines Tages fester Bestandteil des Formel-1-Zirkus' sein wird: "Ich möchte mich mit diesem Test frühzeitig empfehlen, schließlich ist die Formel 1 mein erklärtes Ziel und mein größter Traum. Es wird spannend sein zu sehen, wie ich mit der etwa fünf- bis sechsmal so starken Motorleistung des BMW Sauber Formel-1-Boliden zurechtkommen werde."

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Folgen Sie uns!

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Monster Jam
14.12. 12:00
Motorsport - Monster Jam
21.12. 12:00
Motorsport - Monster Jam
21.12. 12:30
ADAC Sport Gala
25.12. 19:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
22.01. 21:00