powered by Motorsport.com
  • 23.03.2012 · 11:31

  • von Fabian Hust

Lotus: Vielversprechende Longrun-Geschwindigkeit

Beide Fahrer hatten am Freitag in Malaysia mit technischen Problemen zu kämpfen, dennoch zeigt man sich bei Lotus sehr zufrieden

(Motorsport-Total.com) - Die beiden Piloten des Lotus-Teams erwischten am Freitag im malaysischen Sepang zwar keinen reibungslosen Testtag, dennoch zeigten sich beide am Ende zufrieden. Romain Grosjean belegte mit 1,139 Sekunden Rückstand die neunte Position, Teamkollege Kimi Räikkönen war mit 1,524 Sekunden Abstand auf Position 15 zu finden.

Kimi Räikkönen

Kimi Räikkönen musste am Nachmittag auf KERS verzichten

"Der heutige Tag verlief trotz einiger kleinerer Unterbrechungen gut", so Grosjean. "Am Vormittag hat etwas am Heck meines Autos nicht ganz gepasst, was wir jedoch bald aus der Welt geschafft bekamen. Am Nachmittag zog ich mir in einem meiner Reifen einen Schnitt zu. Das war beides kein großes Problem."

"Wir schauten, wie wir mit der Hitze umgehen können, und wie wir ein gutes Setup für die hohen Asphalttemperaturen hier hinbekommen. Diese Strecke fühlt sich in einem Formel-1-Auto fantastisch an. In Bezug auf das Setup sind wir noch nicht ganz am Ziel, aber wir verfügen über jede Menge Daten, mit denen wir arbeiten können. Ich glaube, dass wir eine Vorstellung davon haben, wo wir im morgigen Qualifying landen können."

"Der Tag war ganz in Ordnung", so Räikkönen. "Wir haben jedoch noch Arbeit am Setup zu verrichten. Die Lenkung hat sich ein wenig verbessert, aber auch auf diesem Gebiet müssen wir noch Verbesserungen vornehmen. In den heißen Bedingungen fühle ich mich im Auto gut, und das Rennen wird später am Tag stattfinden, ich gehe also nicht davon aus, dass dies zu einem Problem wird."

"Ich hoffe, dass wir morgen ein paar Fortschritte erzielen werden, denn das Auto ist schneller als wir dies bisher zeigen konnten. Dass ich am Nachmittag ein Problem mit KERS hatte war frustrierend, ich bin mir jedoch sicher, dass wir dies bis morgen aus der Welt geschafft haben. Die Strecke ist genau so, wie ich mich noch daran erinnern konnte. Ich hoffe auf ein besseres Qualifying als wir dies in Australien hatten. Ich freue mich darauf, hier das Rennen zu fahren."


Fotos: Lotus, Großer Preis von Malaysia, Freitag


"In gewisser Weise war dies ein inkonsistenter Tag, nachdem wir am Nachmittag am Auto von Romain einen Satz Reifen verloren haben, da es in ihm einen Schnitt gab", so James Allison, Technischer Direktor. "Dies bedeutete, dass er in der zweiten Einheit ein paar Runden verlor. Zudem gab es am Vormittag eine nicht korrekt montierte Radmutter an seinem Auto."

"Das KERS im Auto von Kimi funktionierte den Großteil der zweiten Einheit nicht, was dazu führte, dass seine Geschwindigkeit nicht wirklich repräsentativ ist. Das waren die heutigen Ärgernisse, aber die positiven Dinge sind die Tatsache, dass der E20 wirklich gut funktioniert und wir für beide Fahrer gute Basis-Setups gefunden haben. Das Reifenmanagement sieht in Ordnung aus, trotz der heißen Bedingungen. Die Geschwindigkeit unseres Autos mit viel Benzin an Bord sieht vielversprechend aus."

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!