powered by Motorsport.com

Letzter Startplatz droht: Vettel zu den Rennkommissaren zitiert

Sebastian Vettel droht vor dem Großen Preis von Bahrain eine Strafe, weil er doppelte gelbe Flaggen missachtet haben soll - Anhörung Sonntagmittag

(Motorsport-Total.com) - Sebastian Vettel droht nach seinem 18. Startplatz in Bahrain (Formel 1 2021 live im Ticker) weiterer Ärger: Der Aston-Martin-Pilot muss am Sonntag vor dem Rennen noch einmal bei den Rennkommissaren vorsprechen. Grund ist ein mögliches Vergehen unter doppelt geschwenkter gelber Flagge. Womöglich droht dem Deutschen eine Strafversetzung.

Sebastian Vettel

Sebastian Vettels erster Gang führt am Sonntag zu den Rennkommissaren Zoom

Es geht um die Szene mit Nikita Masepin, der sich am Ende von Q1 in der ersten Kurve gedreht hatte. Vettel kam hinter ihm über die Linie und bekam wegen des gestrandeten Haas doppelte gelbe Flaggen gezeigt.

Aufgrund dieser Szene und einer weiteren gelben Flagge durch Carlos Sainz (Ferrari) in Kurve 8 konnte Vettel seine Zeit nicht verbessern und schied aus. Nach der Session gab es eine Untersuchung gegen Vettel, Esteban Ocon (Alpine), Lance Stroll (Aston Martin) und George Russell (Williams) für Ignorieren der gelben Flaggen in Kurve 8, bei der jedoch alle vier freigesprochen wurden.

Am Samstagabend wurde jedoch eine weitere Untersuchung gegen Vettel eingeleitet, weil er die gelben Flaggen in Kurve 1 missachtet haben soll.


Vettel wirklich so schlecht? Red Bull Favorit?

Wir bitten die Bildprobleme in diesem Video zu entschuldigen und hoffen, dass die intakte Audiospur als Quasi-Podcast dafür entschädigen kann Weitere Formel-1-Videos

Ein Blick in die Daten zeigt: Vettel hatte im ersten von 28 Minisektoren eine persönliche Bestzeit gefahren, in den zwei darauffolgenden sogar absolute Bestzeit und danach eine weitere persönliche Bestzeit, bevor seine Zeit langsamer wurde.

Der Deutsche muss am Sonntagmittag um 13:30 Uhr Ortszeit (12:30 Uhr MESZ) bei den Rennkommissaren erscheinen. Sollte man ihn schuldig sprechen, wird er voraussichtlich vom letzten Startplatz aus starten und Strafpunkte kassieren. Zumindest dort ist sein Konto aktuell noch leer (zur Übersicht).

(Update: Inzwischen steht das Urteil fest. Vettel muss fünf Plätze nach hinten und kassiert drei Strafpunkte.)