Startseite Menü

Kubica fühlt sich vor seinem Formel-1-Comeback "wie ein Neuling"

Robert Kubica glaubt, von seiner Erfahrung nur eingeschränkt profitieren zu können, erkennt aber trotzdem einen Vorteil gegenüber seinem Teamkollegen George Russell

(Motorsport-Total.com) - Robert Kubica fühlt sich vor seinem Formel-1-Comeback in der Saison 2019 nach eigener Aussage "eher wie ein Neuling" als wie ein Routinier, der fünf Jahre in der Königsklasse hinter sich gebracht und ein Rennen gewonnen hat. Im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com' sagt der Pole, der seit 2010 keinen Grand Prix mehr bestritten hat: "Der Grund ist, dass sich die Formel 1 stark verändert hat."

Robert Kubica

Robert Kubica freut sich auf sein Comeback - hat aber auch Respekt davor Zoom

Die Autos, mit denen zu Beginn der 2000er-Jahre gefahren wurde und mit denen sich Kubica an die Formel 1 herantastete, wären andere gewesen die von heute. Ergo kann er nur eigeschränkt von seinem Erfahrungshorizont profitieren. "Ich muss mich auf den Hosenboden setzen. Ich freue mich auf die Herausforderung und auch darauf, meinen natürlichen Fahrstil von früher zu finden", so Kubica.

Mit mehr Zeit im Auto ist es denkbar, dass er ihn schnell entwickelt. "Alles sollte so natürlich wie möglich vonstatten gehen und ich denke nicht, dass ich es sonderlich forcieren muss", sagt Kubica.

In einem Punkt genießt der 34-Jährige wohl doch einen Vorteil gegenüber seinem Williams-Teamkollegen George Russell - ein "echter" Neuling in der Startaufstellung und 14 Jahre jünger. "Es hilft mir, dass ich schon lange für diesen Sport lebe. Ich weiß, was es bedeutet, Formel-1-Fahrer zu sein und gegen die besten Piloten der Welt anzutreten", sagt Kubica. "Trotzdem bleibe ich mit beiden Füßen auf dem Boden und mir ist klar, dass eine große sportliche Herausforderung vor mir liegt."

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelles Top-Video

Formel-1-Technik: Shakedown Mercedes F1 W10
Formel-1-Technik: Shakedown Mercedes F1 W10

Der neue Silberpfeil ist nicht nur konzeptionell "brandneu", sondern "sehr radikal", findet Technik-Guru Giorgio Piola.

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Aktuelle Bildergalerien

Testfahrten in Barcelona, Donnerstag
Testfahrten in Barcelona, Donnerstag

Erste Fahrbilder des neuen Williams FW42
Erste Fahrbilder des neuen Williams FW42

Testfahrten in Barcelona, Mittwoch
Testfahrten in Barcelona, Mittwoch

Formel-1-Technik: Detailaufnahmen der Autos 2019
Formel-1-Technik: Detailaufnahmen der Autos 2019

Testfahrten in Barcelona, Dienstag
Testfahrten in Barcelona, Dienstag

Der Unfall von Kimi Räikkönen beim Formel-1-Test
Der Unfall von Kimi Räikkönen beim Formel-1-Test

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Projektleiter ERP Microsoft Dynamics NAV (m/w)
Projektleiter ERP Microsoft Dynamics NAV (m/w)

Ihre Aufgaben: Als Projektleiter sind Sie verantwortlich für die Weiterentwicklung unseres Informationssystems und damit verbunden der Optimierung der Unternehmensprozesse ...

Anzeige

Aktuelle Formel-1-Videos

Technik: Mercedes, Ferrari & Red Bull im Vergleich
Technik: Mercedes, Ferrari & Red Bull im Vergleich

Barcelona-Test: Tag 3 in der Video-Analyse
Barcelona-Test: Tag 3 in der Video-Analyse

Was Williams alles aufholen muss
Was Williams alles aufholen muss

Formel-1-Technik: Die Frontflügel im Vergleich
Formel-1-Technik: Die Frontflügel im Vergleich

Barcelona-Test: Tag 2 in der Video-Analyse
Barcelona-Test: Tag 2 in der Video-Analyse

Folgen Sie uns!