powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Kanada-Unfall: Hartley zur "falschen Zeit am falschen Ort"

Nach dem Unfall in der erste Runde des Grand Prix von Kanada haben sowohl Lance Stroll als auch Brendon Hartley sich die Bilder erneut angeschaut

(Motorsport-Total.com) - In der ersten Runde des Grand Prix von Kanada gerieten Lance Stroll und Brendon Hartley aneinander und kollidierten. Stroll verlor die Kontrolle über sein Auto und traf anschließend den Toro-Rosso-Piloten. In Kurve 5 kam das Heck des Kanadiers, weshalb Hartley nicht mehr ausweichen konnte. Beide Fahrer fielen aus und Hartley musste sogar zum medizinischen Check.

Brendon Hartley

Brendon Hartley war in Kanada mit Lance Stroll aneinandergeraten Zoom

"Ich bin absolut in Ordnung", sagt der Neuseeländer vor dem Rennwochenende in Frankreich. "Es ist natürlich sehr frustrierend. Ich habe mir die Wiederholungen sehr oft angeschaut. Dabei bin ich sehr selbstkritisch." Er sei mit dem Start aber eigentlich ganz zufrieden gewesen. Mit Stroll habe Hartley bisher noch nicht sprechen können. "Es sah so aus, als hätte er einen Reifenschaden gehabt", spekuliert der Toro-Rosso-Fahrer. "Wenn ich nicht da gewesen wäre, wäre er sicher in die Mauer geknallt."

Die Stelle, an der Stroll die Kontrolle über seinen Williams verloren hat, sei sehr untypisch gewesen, meint Hartley. "Ich war deshalb etwas überrascht", sagt der Neuseeländer. "Es war von mir aber nicht zu viel, es außenherum zu versuchen. Ich war einfach zur falschen Zeit am falschen Ort." Warum Stroll so rutschte, sei für Hartley aber weiterhin ein Rätsel.


Grand Prix von Kanada

Stroll kommentiert den Vorfall vor seinem Heimpublikum in Montreal: "Es war ein normaler Rennunfall - typisch für die erste Runde." Die beiden seien Rad an Rad in Kurve 5 gegangen und dann sei Stroll das Heck ausgebrochen. "Ich hatte keinen Platz, das Auto zu fangen", analysiert der Williams-Pilot. "Er war direkt neben mir auf der Außenbahn."

Stroll habe keine Chance gehabt, den Unfall zu vermeiden. Einen Vorwurf macht er Hartley nicht, denn in der ersten Runde würden die Entscheidungen in Bruchteilen von Sekunden getroffen werden. Er meint: "Sowas kann im Rennsport passieren."

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelles Top-Video

Nico Rosberg: Hamilton wird im Alter schlechter
Nico Rosberg: Hamilton wird im Alter schlechter

Nico Rosberg findet, dass Max Verstappen der aktuell beste Fahrer ist und Lewis Hamilton erste Alterserscheinungen zeigt

Anzeige

Folgen Sie uns!

Aktuelle Bildergalerien

Ungarn: Fahrernoten der Redaktion
Ungarn: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Ungarn, Sonntag
Grand Prix von Ungarn, Sonntag

Grand Prix von Ungarn, Samstag
Grand Prix von Ungarn, Samstag

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Ungarn
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Ungarn

Grand Prix von Ungarn, Freitag
Grand Prix von Ungarn, Freitag

Grand Prix von Ungarn, Technik
Grand Prix von Ungarn, Technik

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Suspension design engineer
Suspension design engineer

 Main tasks Under the supervision from the  Senior Design Engineer, the suspension designer is responsible to complete the following task: Suspensions, Dampers, ...

Neueste Diskussions-Themen