powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Justin Wilson überzeugt in Mugello

Am letzten Testtag in Mugello ließ es Justin Wilson im Jordan-Honda richtig fliegen

(Motorsport-Total.com) - Formel-3000-Meister Justin Wilson hat am Freitag mit einer Bestzeit von 1:25.40 Minuten seine Chancen wieder erhöht, den zweiten Platz neben Giancarlo Fisichella bei Jordan-Honda zu bekommen und zu verhindern, dass das Team Takuma Sato verpflichtet. Der Brite war nach 55 Runden der einzige Pilot, der eine 1:25er-Zeit fuhr: "Es lief sehr gut. Ich bin mit meiner in dieser Woche gemachten Erfahrung sehr zufrieden, das Team war sehr hilfsbereit und geduldig, um mir beim Lernen der Strecke zu helfen, die nicht die einfachste Strecke zum Lernen ist. Ich habe meine Testsessions mit Jordan genossen und wir müssen jetzt abwarten und schauen, was in der Zukunft passieren wird."

Justin Wilson

Justin Wilson konnte am Freitag mit guten Zeiten überzeugen Zoom

Anwesend war auch Narain Karthikeyan. Der Inder drehte im Jordan-Honda 78 Runden und war 0.9 Sekunden langsamer als Wilson. Die Fahrer wechselten sich mit den zwei zur Verfügung stehenden Chassis ab, testeten Reifen und Komponenten für die Saison 2002: "Es war ein positives Ende des diesjährigen Testprogramms", so Testteammanager Tim Edwards. "Es ist gut, mit neuen Fahrern im Auto zu fahren und ihnen zu erlauben, die Strecke kennen zu lernen, während wir zur gleichen Zeit aber durch unser Testprogramm kommen."

Andy Stevenson, Cheftestteammechaniker: "2001 war das erste Jahr, in dem wir ein volles zweites Testteam für ein weiteres Auto hatten und wir haben eine Menge für die Entwicklung des nächstjährigen Autos mitgenommen. Das Wissen, das wir beim Testen in dieser Saison mitgenommen haben, wird extrem konstruktiv im Hinblick auf die Verbesserung der Leistung und Zuverlässigkeit unseres zukünftigen Autos sein."

Auch das BAR-Honda-Team testete am Freitag mit zwei jungen Fahrern. Mit 0.8 Sekunden Rückstand kam Darren Manning nach 32 Runden auf den zweiten Platz, nachdem ihm ein kapitaler Motorschaden viel Zeit gekostet hatte: "Es war gut, hier für drei volle Tage testen zu können. Das hat mir die Möglichkeit gegeben, mich wirklich auf das Testprogramm zu konzentrieren und ich habe das Gefühl, dass ich sehr produktiv gearbeitet habe. Im Juli hatte ich meinen letzten Test für das Team und es ist schön, wieder zurück zu sein, besonders hier in Mugello, was ein schöner technischer Kurs ist."

Langsamster des Tages war Anthony Davidson, dem nach 43 Runden 1.2 Sekunden auf die Bestzeit fehlten: "Meinen ersten Test hatte ich in Mugello, wieder mit dem Team hier zurückzukommen war also großartig. Zum ersten Mal für drei Tage zu testen war eine steile Lernkurve für mich, es war körperlich als auch mental anstrengend, aber ich habe das Gefühl, dass ich mich schnell daran gewöhnt habe. Mir hat Darren auch ein paar Ratschläge gegeben, alles in allem habe ich eine Menge gelernt."

Testteammanager Andrew Alsworth: "Das Team hat in dieser Woche wie schon das ganze Jahr über außergewöhnlich hart gearbeitet. Wir freuen uns auf eine wohlverdiente Pause bevor wir im Januar und in der 2002er-Saison wieder Gas geben." In der kommenden Woche wird das Team in Santa Pod noch einen Shake Down durchführen.

Aktuelles Top-Video

Ferrari muss sich
Ferrari muss sich "große Sorgen" machen

Ferrari wollte in Barcelona einen Schritt nach vorne machen, stattdessen ist der Rückstand auf Mercedes sogar noch größer geworden

Anzeige

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

Top 10 Fahrer ab 2000, die an den Superlizenz-Punkten gescheitert wären
Top 10 Fahrer ab 2000, die an den Superlizenz-Punkten gescheitert wären

Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen als Teamkollegen
Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen als Teamkollegen

Testfahrten in Barcelona, Technik
Testfahrten in Barcelona, Technik

Testfahrten in Barcelona, Mittwoch
Testfahrten in Barcelona, Mittwoch

Historische Formel-1-Momente in Zandvoort
Historische Formel-1-Momente in Zandvoort

Testfahrten in Barcelona, Dienstag
Testfahrten in Barcelona, Dienstag

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950