powered by Motorsport.com

Ist Markos Grinsen die Bestätigung für den Bericht über de Vries?

Wenn nicht im letzten Moment noch was schiefgeht, wird Nyck de Vries 2023 Formel 1 für AlphaTauri fahren und Pierre Gasly für Alpine

(Motorsport-Total.com) - "Laut unseren Informationen hat Nyck de Vries bei AlphaTauri unterschrieben." Ist der nächste Fahrerwechsel in der Formel 1 bereits unter Dach und Fach? Das berichtet zumindest der französische Fernsehsender 'Canal+' seit Freitag auf Twitter - und deckt sich weitgehend mit Recherchen von 'Motorsport-Total.com'.

Nyck de Vries

Nyck de Vries lächelt: Weiß er schon, dass er 2023 Formel 1 fahren wird? Zoom

Demnach sollen die Bedingungen für den Transfer hinter den Kulissen bereits ausverhandelt sein. Das bedeutet auch, sollten sich die Gerüchte bewahrheiten, dass Pierre Gasly zu Alpine wechseln wird. Die offiziellen Bekanntgaben sollen vor oder in Suzuka erfolgen. Zuerst de Vries zu AlphaTauri, dann Gasly zu Alpine. Die Abfolge habe sich Helmut Marko so gewünscht, hört man.

Offiziell gibt sich Red Bulls Motorsportkonsulent bei dem Thema bedeckt: "Es gibt Gespräche", sagt er zwar im Interview mit dem 'ORF', "und wir hoffen, dass wir bis zum nächsten Wochenende klare Verhältnisse haben. Ich nehme an, das sollte sich bis Suzuka entscheiden." Aber erst "dann können wir sagen, was Sache ist".

Seine Bedingungen für die Rochade, sagt Marko, seien von Anfang an klar gewesen: "Zuerst muss die Sache Gasly geklärt werden", spricht er mutmaßlich eine Ablöse an, die Alpine an Red Bull zu zahlen hat. "Dann entscheidet sich, wer zu AlphaTauri kommt. Für AlphaTauri darf es keine Verschlechterung darstellen. Das heißt, es muss ein profilierter und schneller Pilot sein."


De Vries sei, räumt er ein, "nach seinem Auftritt in den diversen Freitagstrainings und auch mit dem Rennen in Monza natürlich einer der heißesten Kandidaten". Dabei huscht ihm, von 'ORF'-Reporter Christian Diendorfer auf das Thema angesprochen, ein Grinsen übers Gesicht - eins, das Branchenkenner als heimliche Bestätigung interpretieren.

Das mit dem Pokerface hat Red-Bull-Teamchef Christian Horner besser drauf. Er sagt: "Pierre Gasly steht bei Red Bull Racing unter Vertrag. Daran hat sich nichts geändert." Und: "Alle gehen davon aus, dass er weg ist. Er steht aber weiter bei uns unter Vertrag und ist AlphaTauri zugewiesen. Solange sich daran nichts ändert, gibt es über mögliche Nachfolger nichts zu sagen."

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt