powered by Motorsport.com
  • 05.10.2011 · 08:55

  • von Stefan Ziegler

Indien: Keine Angst vor den angekündigten Protesten

(Motorsport-Total.com) - Die Veranstalter des indischen Formel-1-Rennens machen sich keine Sorgen um die angekündigten Proteste einiger Bauern, die sich im Zuge der Errichtung der neuen Rennstrecke bei Noida ungerecht behandelt fühlen. Sitzstreiks und dergleichen seien kein Problem, sagt ein nicht näher benannter Sprecher der Jaypee-Gruppe gegenüber 'AFP'.

"Die Leute sollten diese Drohungen nicht ernst nehmen. Wir haben bereits 400 Millionen US-Dollar (rund 300 Millionen Euro; Anm. d. Red.) ausgegeben und werden noch einmal weitere Millionen einsetzen, wenn diese Summen gebraucht werden, um eine adäquate Sicherheit zu gewährleisten", meint der Sprecher der lokalen Organisatoren. "Wir werden tun, was auch immer nötig sein wird, um einen wundervollen Event zu haben."