powered by Motorsport.com

Hülkenberg trotzt Ricciardo-Kritik: "Meinung nicht geändert"

Nico Hülkenberg bleibt bei seiner Kritik am Halo-Kopfschutz der Formel 1 und fordert Daniel Ricciardo auf, seine Meinung zu respektieren

(Motorsport-Total.com) - Trotz Widerspruchs seiner Fahrerkollegen bleibt Nico Hülkenberg bei seiner Kritik am Halo-Kopfschutz der Formel 1. "Meine Meinung hat sich nicht geändert", bekräftigt der Force-India-Pilot im Vorfeld des Grand Prix von Australien in Melbourne. Nachdem der Schutzbügel für das Cockpit bei den Testfahrten in Barcelona von Ferrari erstmals in der Praxis getestet worden war, hatte Hülkenberg das System mit klaren Worten abgelehnt.

Nico Hülkenberg

Nico Hülkenberg lehnt den Halo-Kopfschutz weiterhin ab Zoom

"Die Formel 1 braucht gewisse Gefahren. Das macht den Sport auch sexy - und das braucht die Formel 1. Ich selbst fühle mich im Auto recht sicher, daher brauchen wir das aus meiner Sicht nicht", war Hülkenbergs erste Reaktion auf die Neuerung.

Diese Aussagen waren nicht bei allen seiner Fahrerkollegen gut angekommen. Vor allem Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo hatte den Deutschen dafür kritisiert und meinte: "Es gibt keinen Grund, sich als Held aufzuspielen."

"Das habe ich gelesen und musste darüber schmunzeln", kommentiert Hülkenberg die Aussage seines australischen Kollegen. "Er hat seine Meinung, ich habe meine, und die muss er respektieren", fordert er. "Letztlich hat keiner von uns darüber zu entscheiden, was passiert."

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Folgen Sie uns!