powered by Motorsport.com
Startseite Menü
  • 10.11.2010 17:50

HRT schickt wieder Klien und Senna ins Rennen

Nach seiner achten doppelten Zielankunft hofft HRT darauf, die Saison positiv zu beenden und die Lücke zu den anderen Teams weiter zu schließen

(Motorsport-Total.com) - Beim letzten Saisonrennen der Formel 1 werden erneut Christian Klien und Bruno Senna für den HRT-Rennstall an den Start gehen. Teamchef Colin Kolles gibt dem Österreicher damit die dritte Chance im Rennjahr 2010 und möchte die zuletzt gezeigten Fortschritte weiter vertiefen. Für beide Piloten ist es der erste Rennauftritt auf dem Yas Marina Circuit, entsprechend gespannt ist das Duo.

Christian Klien

Christian Klien wird auch in Abu Dhabi für das Hispania-Team an den Start gehen Zoom

"Wir freuen uns, zum Finale unserer ersten Formel 1-Saison zu kommen", sagt Kolles. "Das Rennen in Abu Dhabi findet auf dem spektakulären Yas Marina Circuit statt, der sich zusammensetzt aus einem Sektor mit normalen Straßen, einem Hafenbereich, einem Hochgeschwindigkeitsteil und sich um das farbenprächtige Yas Marina Hotel schlängelt", gibt der HRT-Teamchef zu Protokoll.

Große Vorfreude bei Klien

"Der Boxenausgang durch den Tunnel ist ziemlich knifflig und kann leicht zu einem Stau in der Boxengasse führen. Nach einer engen Haarnadelkurve kommen die Autos auf die längste Gerade der Formel 1 und erreichen 320 km/h bevor sie die Schikane hart anbremsen", meint Kolles. Seine beiden Fahrer sollen die Premierensaison des Teams in Abu Dhabi zu einem guten Abschluss bringen.

"Ich gewöhne mich mehr und mehr an das Auto und die Crew." Christian Klien

"Nach einem positiven Ergebnis is Brasilien sind wir gierig danach, die Lücke zu den anderen neuen Teams weiter zu schließen und mit ihnen um Positionen zu kämpfen", sagt Kolles. Genau darauf hat es Klien abgesehen: "Ich freue mich auf das letzte Rennen in Abu Dhabi. Ich bestreite zum dritten Mal 2010 ein Rennen für das Team und ich gewöhne mich mehr und mehr an das Auto und die Crew."

"Ich hoffe, dass wir ein gutes Ergebnis einfahren können und wir ein einwandfreies Wochenende haben werden. Es wird mein Debüt auf dieser modernen Rennstrecke sein, die lange Geraden und technisch langsame Passagen mit wenigen Auslaufzonen aufweist. Es gibt zwei sehr verschiedene Sektionen, weshalb man guten Topspeed auf den langen Geraden braucht", erklärt der Österreicher.¿pbvin|512|3271|dhabi|0|1pb¿

Auch Senna vor Renndebüt in Abu Dhabi

In den langsamen Bereichen sei vor allem Abtrieb und mechanischer Grip gefragt. "Eine weitere Schwierigkeit ist die Sicht, da das Rennen um 17 Uhr Ortszeit startet und es im Laufe des Rennens dunkel wird", stellt Klien heraus und fügt hinzu: "Wir sollten ein ähnliches Tempo haben als in Brasilien, deshalb denke ich, dass wir mit den anderen neuen Teams gut mithalten können."

"Wir erwarten, die Saison hier in Abu Dhabi gut abzuschließen." Bruno Senna

Darauf hofft auch Teamkollege Senna: "Ich freue mich sehr auf den Großen Preis von Abu Dhabi, weil es eine der Strecken ist, die ich kenne und mag, obwohl ich dort noch kein Rennen gefahren bin. Ich habe allerdings schon einige Runden mit einem Formel-1-Zweisitzer absolviert und es ist eine schöne Strecke mit einigen technisch anspruchsvollen Sektionen", erläutert der brasilianische Rennfahrer.

"Es ist ein Mix aus langsamen, gewölbten Kurven und einigen interessanten langen Geraden, die zum Überholen einladen. Das Auto muss gut auf die Kurvenausgänge und langsamen Kurven eingestellt sein", so Senna. "Nach Interlagos, wo wir sehr wettbewerbsfähig waren, erwarten wir die Saison hier in Abu Dhabi gut abzuschließen und wieder mit den anderen neuen Teams kämpfen zu können."

Aktuelles Top-Video

GP Frankreich: Analyse mit Nico Rosberg
GP Frankreich: Analyse mit Nico Rosberg

Lando Norris war für Nico Rosberg der Mann des Rennens, Mercedes aber das eindeutig beste Team ...

Motorsport-Total Business Club

Aktuelle Bildergalerien

Frankreich: Fahrernoten der Redaktion
Frankreich: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Frankreich, Sonntag
Grand Prix von Frankreich, Sonntag

Grand Prix von Frankreich, Technik
Grand Prix von Frankreich, Technik

Grand Prix von Frankreich, Samstag
Grand Prix von Frankreich, Samstag

Grand Prix von Frankreich, Freitag
Grand Prix von Frankreich, Freitag

Unter der Haube: Diese Formel-1-Fahrer haben sich getraut
Unter der Haube: Diese Formel-1-Fahrer haben sich getraut

Formel-1-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Aktuelle Formel-1-Videos

Warum Hamilton mit seiner F1-Kritik Recht hat
Warum Hamilton mit seiner F1-Kritik Recht hat

Max Verstappen: Alonso
Max Verstappen: Alonso "kein Thema" bei Red Bull

Mercedes in Frankreich: VSC-Problem bei Bottas
Mercedes in Frankreich: VSC-Problem bei Bottas

GP Frankreich: Analyse mit Nico Rosberg
GP Frankreich: Analyse mit Nico Rosberg

Nico Rosberg in Le Castellet: Vettel unter Druck
Nico Rosberg in Le Castellet: Vettel unter Druck

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!