powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Honda rettet sich selbst: McLaren-Siegrekord bleibt bestehen

Mit dem elften Sieg hätte Mercedes einen neuen Formel-1-Rekord aufgestellt, doch zum dritten Mal zerstörte Red Bull die Silber-Serie nach zehn Siegen

(Motorsport-Total.com) - Red Bull hat Mercedes zum dritten Mal in die Suppe gespuckt. Bei dem Sieg von Max Verstappen verhinderte der Niederländer, dass Mercedes einen neuen Formel-1-Rekord aufstellen konnte. Hätte Lewis Hamilton oder Valtteri Bottas auf dem Red-Bull-Ring gewonnen, dann hätten die Silberpfeile elf Siege in Folge feiern können.

Dort liegt nämlich auch die aktuelle Rekordmarke: 1988 holte McLaren-Honda elf Erfolge in Serie. Damals hatten Ayrton Senna und Alain Prost die Saison komplett dominiert und 15 von 16 Saisonrennen gewinnen können - einzig unterbrochen vom Italien-Grand-Prix, als Prost mit Motorproblemen ausschied und Senna ein missglücktes Überrundungsmanöver gegen Jean-Louis Schlesser hinlegte.

Und ausgerechnet jetzt war es der Sieg eines Honda-Motors, der dafür gesorgt hat, dass die Rekordmarke der Japaner bestehen bleibt. "Vielleicht hatten sie diese Extrakraft, um uns aufzuhalten, damit wir nicht mehr schaffen können", scherzt Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff und muss zugeben: "Es war ein sehr verdienter Sieg für sie."

Kurioserweise konnte Mercedes schon zum dritten Mal zehn Siege in Folge feiern - der elfte gelang dem Rennstall jedoch nie. Und jedes Mal beendete ein Red Bull die Strähne der Silberpfeile: Max Verstappen siegte 2016 in Barcelona in seinem ersten Rennen für die Bullen, nachdem sich Hamilton und Nico Rosberg in der ersten Runde gegenseitig abgeschossen hatten.


Was den ersten Honda-Sieg so besonders macht

Fernando Alonso hat den Honda-Antrieb einst als "GP2-Motor" beschimpft, doch in Spielberg hat Honda erstmals seit 2006 wieder ein Rennen gewonnen Weitere Formel-1-Videos

Nach dem frühen Doppelaus schlug Mercedes gleich mit weiteren zehn Siegen am Stück zurück, bevor Daniel Ricciardo in Malaysia gewann. Damals war Hamilton in Führung liegend der Motor abgeraucht. Und jetzt am Red-Bull-Ring stoppte erneut Verstappen die Silberpfeile.

Übrigens: Offiziell hält McLaren-Honda den Rekord, doch Ferrari konnte 1952 und 1953 sogar 14 Siege in Folge feiern. Allerdings muss man dafür das Indy500 rausrechnen, das damals Teil des WM-Kalender war, zu dem aber die regulären Piloten und Teams nicht antraten. Somit holte die Scuderia damals offiziell "nur" sieben Siege in Folge.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelles Top-Video

Nico Rosberg: Hamilton wird im Alter schlechter
Nico Rosberg: Hamilton wird im Alter schlechter

Nico Rosberg findet, dass Max Verstappen der aktuell beste Fahrer ist und Lewis Hamilton erste Alterserscheinungen zeigt

Anzeige

Aktuelle Bildergalerien

Ungarn: Fahrernoten der Redaktion
Ungarn: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Ungarn, Sonntag
Grand Prix von Ungarn, Sonntag

Grand Prix von Ungarn, Samstag
Grand Prix von Ungarn, Samstag

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Ungarn
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Ungarn

Grand Prix von Ungarn, Freitag
Grand Prix von Ungarn, Freitag

Grand Prix von Ungarn, Technik
Grand Prix von Ungarn, Technik

Neueste Diskussions-Themen

Das neueste von Motor1.com

Skoda Octavia: 60 Jahre in 10 Bildern
Skoda Octavia: 60 Jahre in 10 Bildern

Alfa Romeo Tonale: Rendering als Ausblick auf das Serienmodell
Alfa Romeo Tonale: Rendering als Ausblick auf das Serienmodell

Bugatti Centodieci: Hyper-Hommage an den EB110
Bugatti Centodieci: Hyper-Hommage an den EB110

H&R Sportfedern für die Mercedes E-Klasse
H&R Sportfedern für die Mercedes E-Klasse

Euro-6-Nachrüstung für Diesel aus dem VW-Konzern
Euro-6-Nachrüstung für Diesel aus dem VW-Konzern

Corvette C8: Alle US-Preise im Überblick
Corvette C8: Alle US-Preise im Überblick

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE