Startseite Menü
  • 06.05.2010 23:37

Hofübergabe am Nürburgring vollzogen

Seit einigen Tagen haben auf dem Nürburgring die neuen Betreiber das Sagen, also die Lindner-Gruppe und Mediinvest aus Düsseldorf

(Motorsport-Total.com) - Gut acht Jahrzehnte leitete die öffentliche Hand die Geschicke am Nürburgring. Seit dem 2. Mai führt erstmals eine private Gesellschaft unter der Führung der Lindner-Gruppe den Betrieb der Rennstrecke, die laut Forsa-Umfrage zu den zehn beliebtesten Nationaldenkmälern der Deutschen zählt. Zum Nürburgring gehören seit 2009 auch das entlang der Zielgeraden entstandene Freizeit- und Erlebniszentrum, zwei neue Hotels, ein Ferienhauspark und das Gastronomiedorf "Grüne Hölle" mit über 5.000 Plätzen.

Lindner-Hotel am Nürburgring

Die Lindner-Gruppe hat seit Anfang Mai am Nürburgring das Sagen Zoom

Die neue Betriebsgesellschaft trägt den Namen Nürburgring Automotive GmbH und gehört zu je 50 Prozent der Lindner-Gruppe und dem Immobilienentwickler Mediinvest. Die Leitung übernimmt Jörg Lindner, der geschäftsführende Gesellschafter der Lindner-Gruppe. Zu dem Familienunternehmen, das vor über 50 Jahren in Düsseldorf gegründet wurde und sich in den Bereichen Immobilienentwicklung, -finanzierung und -management einen Namen gemacht hat, gehört seit über 35 Jahren auch die Lindner Hotels AG.#w1#

Diese ist mittlerweile eine der bekanntesten Hotelgruppen Deutschlands und verfügt über 32 Vier- und Fünf-Sterne-Häuser in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien und auf den Balearen. Das Hotelunternehmen (2.150 Mitarbeiter, 156 Millionen Euro Jahresumsatz) wird von Otto Lindner, einem der vier Brüder von Jörg Lindner, geleitet. Unter der Ägide von Otto Lindner und dessen Vorstandskollegen Andreas Krökel verdreifachte sich die Zahl der Häuser in den vergangenen zehn Jahren.

Die Kompetenz zur Führung einer komplexen touristischen Freizeit- und Businessdestination wie dem neuen Nürburgring zieht die Gruppe unter anderem aus ihrem über lange Jahre erarbeiteten Know-how im Bereich Turnaround von Unternehmen. Die Hälfte aller bestehenden Lindner-Hotels wurde aus schwierigen Situationen übernommen und erfolgreich neu im Markt positioniert. Dabei handelte es sich nicht nur um Hotels, sondern auch um umfangreiche Freizeitobjekte.

Am Nürburgring wird auch unter der neuen Betriebsgesellschaft der Motorsport im Vordergrund stehen. Jörg Lindner: "Alle Veranstaltungen für die laufende Saison stehen. Dazu zählen auch bekannte Großevents außerhalb des Motorsports wie 'Rock am Ring'." Darüber hinaus wird gemeinsam mit den Mitarbeitern der bisherigen Nürburgring GmbH an einem Konzept gearbeitet, das alle touristischen Eigen- und Fremdangebote vor Ort bündelt, um sie konzertiert aus einer Hand zu vermarkten. Bisher lief die Vermarktung unterschiedlicher Gesellschaften vor Ort oft nebeneinander her. Wichtige Ressourcen wurden nicht ausreichend genutzt.

¿pbvin|512|1737||0|1pb¿Mittel- und langfristiges Ziel der Nürburgring Automotive GmbH ist es deshalb, die Verweildauer am Ring und in der Region zu erhöhen und neue Zielgruppen anzusprechen. Die Eifel soll zur Ganzjahresdestination werden. Noch bis zur Eröffnung der neuen Ringattraktionen im Sommer 2009 war der Nürburgring in erster Linie als Rennstrecke bekannt. Mit ihren rund 300 Veranstaltungen im Jahr (davon 100 Motorsportevents wie die Formel 1, DTM und das 24-Stunden-Rennen) sprach sie vor allem Tagesgäste an.

Mit der neuen Struktur am Nürburgring erfolgt zudem eine klare Trennung von Betrieb und Besitz. Das Land Rheinland-Pfalz, bisher mit dem Landkreis Ahrweiler Betreiber und Eigentümer des Nürburgring, bleibt künftig Eigentümer der Immobilien vor Ort. Als Pacht erhält es nach einer Einschwungphase ab 2013 85 Prozent des Betriebsergebnisses der Nürburgring Automotive, mindestens jedoch 15 Millionen Euro. Der Vertrag hat eine Dauer von 20 Jahren. Für die Mitarbeiter der bisherigen Nürburgring GmbH ändert sich nichts. Sie werden von der Nürburgring Automotive GmbH übernommen.

Aktuelles Top-Video

Erklärt: Das ist neu an der Formel 1 2019
Erklärt: Das ist neu an der Formel 1 2019

Wir zeigen dir, was genau an den Formel-1-Autos 2019 anders sein wird und welche Auswirkungen die Experten auf das Racing erwarten

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018
So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018

GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion
GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion

Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!
Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!

Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei
Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei

Grand Prix von Brasilien, Sonntag
Grand Prix von Brasilien, Sonntag

Grand Prix von Brasilien, Samstag
Grand Prix von Brasilien, Samstag

Neueste Diskussions-Themen

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Das neueste von Motor1.com

Mazda 3 (2019) Erlkönig außen und innen erwischt
Mazda 3 (2019) Erlkönig außen und innen erwischt

Audi RS 7 Sportback (2019) Erlkönig zeigt mehr
Audi RS 7 Sportback (2019) Erlkönig zeigt mehr

Aston Martin DBX 2019: Erstes Aston-SUV angeteasert
Aston Martin DBX 2019: Erstes Aston-SUV angeteasert

Mercedes-Benz GLC F-Cell: Auslieferung gestartet
Mercedes-Benz GLC F-Cell: Auslieferung gestartet

Ford plant Elektroauto im Mustang-Stil
Ford plant Elektroauto im Mustang-Stil

Ford Bronco (2020): Erste Bilder geleakt
Ford Bronco (2020): Erste Bilder geleakt