powered by Motorsport.com

Hamilton: Der neue Held der Brasilianer

Warum der Grand Prix von Brasilien für Lewis Hamilton ein ganz besonderes Rennen ist und welche Überraschung er bei seiner Ankunft erlebte

(Motorsport-Total.com) - Neben dem Gewinn seines zweiten WM-Titels hat Lewis Hamilton einen zweiten großen Traum, den er sich in dieser Saison erfüllen möchte: Endlichen einmal den Grand Prix von Brasilien gewinnen. 2008 gewann der Brite in Sao Paulo zwar den WM-Titel, doch sein bisher bestes Rennergebnis auf der Heimstrecke seines Idols Ayrton Senna ist "nur" Platz drei, den er im Jahr 2009 einfuhr.

Titel-Bild zur News: Lewis Hamilton

Lewis Hamilton: Gelingt ihm am Sonntag der Sieg in der Heimat von Ayrton Senna? Zoom

"Ich habe den Grand Prix von Brasilien noch nie gewonnen, aber es ist ein Rennen, das ich immer schon einmal gewinnen wollte. Mein Ziel ist es, dies an diesem Wochenende zu schaffen", blickt Hamilton in seiner Kolumne für 'BBC' auf das Rennen am Sonntag voraus.

Brasiliens Formel-1-Legende Senna gewann in den Jahren 1991 und 1993 vor seiner Haustür. Hamilton erinnert sich an diese beiden Sternstunden noch genau. "Er war das Idol meiner Jugend. Inzwischen bin ich wesentlich älter, aber ich kann sagen, dass er neben meinem Vater die Person war, die den größten Einfluss auf mich hatte, als ich aufwuchs", bekennt der aktuelle WM-Spitzenreiter.

Sennas Vermächtnis ist auch 20 Jahre nach dem tödlichen Unfall beim Grand Prix von San Marino 1994 in Imola spürbar. Ganz besonders gilt das für Brasilien. "Jedes Mal, wenn ich hierher komme, spüre ich es", fasst Hamilton die ganz besondere Stimmung am Rennwochenende in Sao Paulo in Worte und gesteht: "Senna war der Fahrer, der mich inspirierte. Ich wollte immer so sein wie er."

Lewis Hamilton in Sao Paulo 2011

Sao Paulo 2011: Hamilton mit speziellem Helmdesign in Erinnerung an Senna Zoom

Die Brasilianer sehen den Weltmeister von 2008 inzwischen fast schon als einen der ihren an. Bei seiner Ankunft im Land wurde Hamilton vor wenigen Tagen einmal mehr bewusst, wie nahe ihm die brasilianischen Fans stehen: "Ich war in eine TV-Show eingeladen. Dort wurde mir ein brasilianisches Fußball-Trikot mit meinem Namen überreicht. Sie hatten sogar einen Pass für mich dabei und ich wurde gefragt, ob ich sie repräsentieren würde. Schließlich haben sie im Moment keinen Siegfahrer und niemanden, der so fährt wie es Senna tat."

Beim Brasilien-Grand-Prix 2011 trat Hamilton - damals noch in Diensten von McLaren - mit einem Helmdesign an, das eine Kombination aus seinem eigenen und dem von Senna war. "Ich habe schon einige Leute sagen hören, dass sie mein Fahrstil an Senna erinnert. Sie spüren einfach, mit welcher Leidenschaft ich meinen Job erledige", sagt der Brite und hofft, am Sonntag seinen sechsten Sieg in Folge, vor allem aber seinen ersten in Brasilien einzufahren.