powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Großbritannien ebnet Weg für London-Grand-Prix

Premierminister David Cameron hat verraten, dass eine Gesetzesänderung in England mehr Straßenrennen erlauben soll - Wird London-Rennen bald Realität?

(Motorsport-Total.com) - Großbritanniens Premierminister David Cameron hat verkündet, dass öffentliche Straßen im Vereinigten Königreich künftig mehr für Motorsport genutzt werden können. Die Entscheidung, Wege für Veranstaltungen - wie etwa einen britischen Grand Prix in London - vorübergehend zu schließen, wird damit beim jeweiligen Stadtrat liegen. Das Gesetzt soll vor den Parlamentswahlen im Frühling 2015 den Weg in die Gesetzbücher finden.

Bernie Ecclestone

Wird Bernie Ecclestones Traum von einem London-Grand-Prix endlich wahr? Zoom

"Ich kann heute verkünden, dass wir den Weg für mehr Straßenrennen im britischen Motorsport freimachen werden", so Cameron bei der Eröffnung eines neuen Technikstandorts von Williams. "Wir denken, dass das dem britischen Motorsport sehr helfen wird: mehr Rennen, mehr Events, mehr Geld, das in unser Land kommt, und ein weiterer Erfolg für unsere außergewöhnliche Wirtschaft." Es wird angenommen, dass gut 100 Millionen britische Pfund (ca. 126 Millionen Euro) durch Ticketverkäufe und Sponsoren eingenommen würden - abgesehen vom Prestige für London als Stadt.

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone bemüht sich seit vielen Jahren, ein Formel-1-Rennen an der Themse zu etablieren - bisher erfolglos. Und auch Jenson Button, der sich 2012 mit seinem damaligen Teamkollegen Lewis Hamilton für einen London-Grand-Prix starkgemacht hatte, ließ Anfang des Jahres verlauten: "Als diese Initiative ins Leben gerufen wurde, war ein Straßenrennen in unserer Hauptstadt nur ein Traum, nun bringen Gesetzesänderungen die Sache ins Rollen."


Ein mögliches Streckenlayout für London-Grand-Prix

Durch die neue Fügung, die auch den Weg für das Formel-E-Rennen im Juni 2015 freimacht, wird ein Grand Prix immer realistischer. Ein Sprecher des Westminster Council - jene Instanz, die über einen Formel-1-Lauf in London entscheidet - bestätigt, dass man das Projekt auf dem Schirm habe. Allerdings sei bisher kein konkreter Vorschlag seitens Ecclestone oder der Formel 1 eingegangen.

Das neueste von Motor1.com

SsangYong Tivoli Real: Sondermodell mit 4.500 Euro Preisvorteil
SsangYong Tivoli Real: Sondermodell mit 4.500 Euro Preisvorteil

VW Golf 8: Rendering mit Retro-Charme des Golf II
VW Golf 8: Rendering mit Retro-Charme des Golf II

Toyota LQ Concept: Dieses Auto will eine emotionale Bindung
Toyota LQ Concept: Dieses Auto will eine emotionale Bindung

H&R-Sportfedern für den neuen Toyota Supra
H&R-Sportfedern für den neuen Toyota Supra

Neuheiten 2019, 2020: Alle neuen Autos im Überblick
Neuheiten 2019, 2020: Alle neuen Autos im Überblick

Audi Q3 Sportback (2019): Das SUV-Coupé gibts ab 36.000 Euro
Audi Q3 Sportback (2019): Das SUV-Coupé gibts ab 36.000 Euro

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Aktuelle Bildergalerien

Grand Prix von Japan, Sonntag
Grand Prix von Japan, Sonntag

Grand Prix von Japan, Freitag
Grand Prix von Japan, Freitag

Wir lieben Japan: Die verrücktesten Formel-1-Fans in Suzuka
Wir lieben Japan: Die verrücktesten Formel-1-Fans in Suzuka

Honda: Max Verstappen testet historischen Boliden in Japan
Honda: Max Verstappen testet historischen Boliden in Japan

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Japan
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Japan

Grand Prix von Japan, Technik
Grand Prix von Japan, Technik

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!