powered by Motorsport.com
  • 19.01.2007 · 10:00

'GPDA' unterstützt Sicherheitsbemühungen der FIA

Die Sicherheitsbemühungen der FIA bei einem Sicherheitsgipfel in Le Castellet erfahren auch die Unterstützung der Hersteller

(Motorsport-Total.com) - Im Rahmen des FIA-Sicherheitsgipfels in Le Castellet hat Toyota-Teamchef Tsutomu Tomita einen TF105 an die FIA übergeben. Die Japaner wollen "alles Erdenkliche dafür tun, die FIA und das angeschlossene FIA-Institut in ihrer Arbeit zu unterstützen." Die Bestrebungen des FIA-Instituts heißt auch die Herstellervereinigung 'GPDA' willkommen.

Alexander Wurz © xpb.cc
Wurz möchte die Fahrerinteressen bei der Sicherheit vertreten

"Wir unterstützen die Arbeit des FIA-Instituts auf diesem Gebiet und finden es besonders befriedigend, dass so viele hochrangige Vertreter des Sports eine aktive Rolle bei diesem Gipfel übernehmen", heißt es in einer Pressemeldung. "Die 'GPDA' ist hocherfreut, auch selbst an dieser wichtigen Veranstaltung teilzunehmen."#w1#

Zu den Vertretern beim Sicherheitsgipfel gehören auch die Formel-1-Piloten Ralf Schumacher und Alexander Wurz. "Es ist notwendig, dass wir konstruktiv mit der FIA und dem FIA-Institut zusammenarbeiten, um die Risiken des Sports zu minimieren", so Schumacher. "Als Fahrer haben auch wir eine Rolle bei der Forschung und Weiterentwicklung auf diesem Gebiet zu übernehmen. Wir sind glücklich darüber, unsere Unterstützung zu Veranstaltungen wie diesem FIA-Institut-Gipfel zu geben."

"Fahren ist an sich schon ein risikoreiches Geschäft und es ist wichtig, dass wir die Risiken vermindern, ohne aber den Reiz des Sports, den wir alle so lieben, zu beschneiden", erklärte Wurz, der auch auf dem Gipfel am Rednerpult stehen wird. "Veranstaltungen wie diese können eine zentrale Rolle bei der Sicherheit im Motorsport spielen."

Erkenntnisse seien dabei nicht nur im Motorsport anwendbar. "Einige Vorteile können auch zu Verbesserungen der Sicherheit auf den Straßen führen", so der Österreicher. "Es ist gut zu wissen, dass Anstrengungen, die unternommen werden, um die Sicherheit im Motorsport zu verbessern, auch auf normalen Straßen Leben retten und Verletzungen vermeiden können."

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total Business Club