powered by Motorsport.com
  • 21.09.2018 · 17:09

  • von Andre Wiegold & Erwin Jaeggi

Gil de Ferran: Helfe Alonso, wenn er sich für IndyCar entscheidet

Die Zukunft von Fernando Alonso ist nach der Formel-1-Saison 2018 weiter offen - Gil de Ferran will dem Spanier helfen, wenn er in die IndyCar-Serie wechselt

(Motorsport-Total.com) - Gil de Ferran ist von Fernando Alonsos Fähigkeiten am Steuer eines Rennwagens überzeugt. Laut dem Ex-IndyCar-Piloten ist der Spanier ein kompletter Rennfahrer, der nicht nur schnell ist, sondern auch mit seinem technischen Know-how die Ingenieure mit wichtigen Daten versorgt. Deshalb glaubt der Brasilianer, dass Alonso in jeder Rennserie erfolgreich sein könnte. Sollte er sich für die IndyCar-Serie entscheiden, will er dem McLaren-Piloten helfen.

Fernando Alonso

Fernando Alonso hat sich noch nicht entschieden, was er 2019 macht Zoom

Der Ausstieg aus der Formel 1 sei eine ganz "persönliche Sache" für Alonso, erklärt de Ferran. "Ich respektiere seine Entscheidung", sagt er. "Wir arbeiten hart daran, ihn in unserer Familie zu halten. Er ist ein toller Botschafter für McLaren und wir werden ihn sicher vermissen." Sollte sich Alonso für einen Einstieg in die IndyCar-Serie entscheiden, wolle de Ferran "alles geben", um Alonso bei seinem USA-Abenteuer zu helfen.

"Er wird aber nicht viel Hilfe brauchen", meint de Ferran. "Ich habe ihm auch im vergangenen Jahr niemals versucht beizubringen, wie man solch ein Auto fährt." Der Brasilianer, der selbst 13 Jahre in der IndyCar-Serie aktiv war, habe Alonso nur auf spezielle Aspekte der Serie aufmerksam gemacht. De Ferran sagt: "Er hat sofort alles aufgesaugt und umgesetzt."

"Für mich ist er einer der besten Rennfahrer der Motorsport-Geschichte", so de Ferran. "Als guter Pilot musst du gleich mehrere Dinge können. Es reicht nicht, einfach nur schnell zu sein." Alonso sei in allen Bereichen, die einen Weltklasse-Rennfahrer ausmachen, auf höchstem Level. "Er spricht Klartext mit den Ingenieuren und arbeitet gut mit ihnen zusammen", so der Ex-IndyCar-Fahrer.


Grand Prix von Singapur

Eine weitere Stärke des Spaniers sei seine Fähigkeit, sich anzupassen. Egal in welcher Situation der Ex-Formel-1-Weltmeister stecken würde, er würde immer einen Weg finden, das Maximum zu leisten. De Ferran sagt: "Er hat so viele Qualitäten." Auf die Frage, was der Brasilianer Alonso für die Zukunft raten würde, antwortet er: "Ich weiß nicht, was das Beste für ihn ist. Er ist einer der Fahrer, die heute noch immer besser werden. Er muss in seine Seele blicken und entscheiden, was er machen will. Egal wofür er sich entscheidet, er wird es gut machen."

Jedoch sei ein Sieg in Indianapolis keine einfache Aufgabe, mahnt der Indy-500-Sieger des Jahres 2003. Er sagt: "Niemand gewinnt einfach in Indy. Es ist eines dieser langen Rennen und es gibt pro Jahr nur eine Chance." Auch die Meisterschaft sei eine große Hürde. "Er hat aber das Zeug dazu, um den Titel in der IndyCar-Serie zu kämpfen", sagt de Ferran über Alonso. Auf die Frage, ob McLaren Alonso wieder in die Formel 1 aufnehmen würde, antwortet der Sportdirektor: "Da stecken zu viele Spekulationen zu diesem Zeitpunkt drin. Wir konzentrieren uns jetzt auf Sonntag und bauen für die kommende Saison ein gutes Team sowie ein gutes Auto auf."

Neueste Kommentare