powered by Motorsport.com
Startseite Menü

"Gespräche laufen gut": Williams plant auch über 2020 hinaus mit Mercedes

Williams würde den Vertrag mit Mercedes gerne verlängern - Gerüchten über einen möglichen Wechsel zu Renault erteilt Claire Williams eine klare Absage

(Motorsport-Total.com) - Mit Ablauf der Formel-1-Saison 2020 endet der Vertrag zwischen Williams und Mercedes. Seit 2014 beliefern die Stuttgarter das Traditionsteam mit Motoren. Und geht es nach Claire Williams, wird das auch in der neuen Formel-1-Ära ab 2021 weiterhin der Fall sein. Gerüchten, laut denen ihr Team in zwei Jahren zu Renault wechseln könnte, erteilt die stellvertretende Teamchefin eine klare Absage.

Claire Williams

Claire Williams hofft, den Mercedes-Stern auch über 2020 hinaus tragen zu können Zoom

"Ich habe die Spekulationen gesehen", erklärt sie auf Nachfrage von 'Motorsport-Total.com' und stellt klar: "Wir sprechen nicht mit Renault. Wir sprechen, wie er euch vielleicht denken könnt, mit Mercedes. Und diese Gespräche laufen gut." Williams hofft, auch in den kommenden Jahren mit Mercedes weitermachen zu können. "Sie waren ein fantastischer Partner für uns", lobt sie.

"Sie waren eine sehr, sehr große Unterstützung, und jeder weiß, dass Toto [Wolff] seine Formel-1-Karriere bei Williams begonnen hat. Daher haben wir eine großartige Beziehung zu ihm", verrät sie und erklärt: "Wir haben eine tolle Geschichte mit Renault, aber unsere Zukunft liegt bei Mercedes." Von 1989 bis 1997 und 2012 und 2013 belieferten die Franzosen Williams mit Motoren.


Williams-Analyse: Licht am Ende des Tunnels

Glenn Freeman, Scott Mitchell und Edd Straw diskutieren über die positiven Anzeichen beim Williams-Team nach dem desaströsen Saisonauftakt Weitere Formel-1-Videos

In diesem Zeitraum gewann man fünfmal die Konstrukteurs- und viermal die Fahrer-WM. Die neue Partnerschaft mit Mercedes begann ebenfalls relativ erfolgreich. Zu Beginn der Hybridära wurde man 2014 und 2015 zweimal WM-Dritter und stand in diesen beiden Jahren mehrfach auf dem Podium. Anschließend setzte bei Williams allerdings ein Negativtrend ein.

Offen ist aktuell noch, welche Aspekte - neben dem Antrieb - ein neuer Vertrag mit Mercedes umfassen würde. So dachte Williams bereits für die Formel-1-Saison 2018 darüber nach, auch das Getriebe bei den Silberpfeilen einzukaufen - entschied sich letztendlich aber dagegen. Für die Zukunft könnte das aber wieder ein Thema werden.

"2021 wird sich sowieso ändern, wie Teams zusammenarbeiten können. Und wir wollen diese Kollaborationen mäßigen", erinnert Williams. 2021 wird die Formel 1 ein neues Reglement bekommen, viele Dinge sollen grundlegend überarbeitet werden. Unter anderem war auch geplant, ab 2021 auf ein Einheitsgetriebe für alle Teams zu setzen. Dieser Plan wurde mittlerweile aber wieder verworfen.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport-Total.com Gewinnspiel

Aktuelles Top-Video

Analyse Vettel-Crash:
Analyse Vettel-Crash: "Kolossale" Fehleinschätzung

Sebastian Vettel ist für unsere Experten ein "sensationeller" Fahrer, aber aktuell liefere er nicht sein Bestes ab: Woran kann das liegen?

Aktuelle Bildergalerien

Großbritannien: Fahrernoten der Redaktion
Großbritannien: Fahrernoten der Redaktion

Der Crash von Sebastian Vettel und Max Verstappen in Silverstone
Der Crash von Sebastian Vettel und Max Verstappen in Silverstone

Grand Prix von Großbritannien, Sonntag
Grand Prix von Großbritannien, Sonntag

Grand Prix von Großbritannien, Sonntag
Grand Prix von Großbritannien, Sonntag

Grand Prix von Großbritannien, Girls
Grand Prix von Großbritannien, Girls

Top 10: Die knappsten Formel-1-Qualifying der letzten 20 Jahre
Top 10: Die knappsten Formel-1-Qualifying der letzten 20 Jahre

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
20.07. 13:00
Motorsport - DTM
26.07. 17:25
Motorsport Live - ADAC Formel 4
27.07. 16:55
Motorsport Live - ADAC Formel 4
28.07. 10:00
Motorsport Live - Porsche Mobil 1 Supercup
28.07. 11:15