powered by Motorsport.com

Fünf Kilo Muskeln: Ocon trainiert für die Abtrieb-Kracher

Force-India-Pilot Esteban Ocon verrät, dass er im Training für die neuen, schnelleren Autos körperlich noch zulegen muss

(Motorsport-Total.com) - Mehr Abtrieb, mehr Geschwindigkeit, mehr Anstrengung? In ihrem Wintertraining müssen die Piloten offenbar noch mehr Gas geben als in den vergangen Jahren. Denn die neuen Autos werden ihnen noch mehr Muskelkraft abverlangen. Bis zu fünf Sekunden schneller soll es in der Formel-1-Saison 2017 um die Grand-Prix-Strecken dieser Welt gehen. Da heißt es vorher: schwitzen für die Fitness.

Esteban Ocon

Esteban Ocon schwitzt schon für seine zweite Saison in der Königsklasse Zoom

"Ich konnte mein Training erst nach den Feiertagen beginnen, was ziemlich spät ist", räumt Force-India-Pilot Esteban Ocon gegenüber dem französischen Magazin Autohebdo ein. "Jetzt mache ich fünf Tage die Woche Sport, mit Cardio- und Gewichtstraining und Jogging auf dem Laufband - da gibt es weniger Verletzungsgefahr."

Der 20-Jährige kennt das intensive Fitnesstraining vor der Saison. Bisher musst er immer besonders auf sein Gewicht achten, weil er sich mit seinen 1,86 Metern Körpergröße kein Gramm zu viel erlauben durfte. Für die kommende Saison muss er sogar zulegen - an Muskelmasse!

"Ich muss hart trainieren, denn ich will schon bei den Tests im Februar in perfekter Form sein", sagt er. "Dafür muss ich fünf Kilo an Muskeln zulegen. Da die Autos vier bis fünf Sekunden schneller sein werden, wird es schwieriger für den Fahrer. Das haben wir schon beim letzten Grand Prix in Abu Dhabi besprochen."

Ocons ehemaliger Manor-Teamkollege Pascal Wehrlein hat davon bereits einen Eindruck bekommen. Für Pirelli testete er ausgiebig die neuen, breiteren Reifen mit modifizierte Boliden, die den Abtrieb von 2017 schon simuliert haben. Auch er warnt: "Es war für den Nacken anstrengender."

Neueste Diskussions-Themen

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt