• 15.05.2016 12:20

  • von Craig Scarborough (Haymarket)

Formel-1-Technik Barcelona 2016: Was am Mercedes neu ist

Der Überblick über die Technik-Updates beim Europa-Auftakt der Formel 1 in Barcelona: Mercedes, McLaren und Force India haben die meisten Neuerungen

(Motorsport-Total.com) - Auch wenn es längst nicht mehr so ist, dass der Europa-Auftakt der Formel 1 die erste Gelegenheit für die Teams ist, nach den Überseerennen Updates ans Auto zu schrauben: So viele Updates wie in Barcelona hat es in der Saison 2016 bisher noch nicht gegeben.

Titel-Bild zur News: Mercedes F1 W07 Hybrid

Die Nasenspitze des Mercedes F1 W07 Hybrid wird immer schmäler Zoom

Barcelona ist seit Jahren eine der wichtigsten Teststrecken für die Formel 1, Teams und Fahrer kennen die Kurven und Besonderheiten wie ihre Westentasche. Das vielseitige Streckenlayout stellt hohe Anforderungen an praktisch jeden wichtigen Bereich der Fahrzeuge.

Das hilft den Teams dabei, die wichtigsten Stärken und Schwächen ihrer Autos zu verstehen, ebenso wie die Effektivität von neuen Teilen und eingeschlagenen Entwicklungsrichtungen für den Rest der Saison.

Sowohl auf Chassis- als auch auf Motorenseite hat Mercedes technische Neuerungen nach Spanien gebracht. Lewis Hamilton hat dieses Wochenende eine neue MGU-H und einen neuen Turbo. Dabei handelt es sich um neue Spezifikationen, die ohne Einsatz von Token entwickelt wurde, um die Zuverlässigkeitsprobleme der vorangegangenen beiden Qualifyings aus der Welt zu schaffen.

Obwohl die Ursache dafür nicht bekannt ist, kennt Mercedes inzwischen das Symptom: Die Isolierung einer MGU-H-Spule war kaputt, was einen Kurzschluss verursachte und zum Ausfall des Elektromotors führte.

Mercedes war für dieses Rennen nur dazu in der Lage, ein Update rechtzeitig zu produzieren, weshalb Nico Rosberg vorerst mit der alten Variante weiterfährt. In sein Auto wurde dafür ein neuer Verbrennungsmotor samt einer neuen MGU-K eingebaut, nachdem seine MGU-K in Russland Probleme gemacht hatte.

Auf Chassisseite wurde der F1 W07 Hybrid mit mehreren neuen Teilen ausgestattet. Die verfolgen alle die 2016er-Mercedes-Philosophie von komplex zerklüfteten Formen. Verändert wurden zum Beispiel die Nasenspitze, die Frontflügel-Endplatten, die Turning-Vanes, die Seitenkästen und der Heckflügel, sodass man insgesamt von einem sehr umfangreichen Update sprechen kann.

Umfangreiche Updates gibt's auch bei McLaren und Force India, wohingegen das eigentlich erwartete Ferrari-Update ausgeblieben ist und sich auf den Heckflügel beschränkt. Hier können Sie sich jetzt durch unsere Fotostrecke mit den wichtigsten Technik-Updates des Barcelona-Wochenendes klicken!

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt