powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Räikkönens beste Saison?

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Martin Brundle zieht Bilanz +++ Wie schnell werden die Autos 2018? +++ Wo Halo jetzt schon Ärger macht +++

17:58 Uhr

Füße hochlegen?

Nö! Wir haben keine Lust auf Winterpause und tickern fröhlich weiter. Auch morgen sind wir wieder am Start. Und News werden sowieso noch produziert. Du merkst, Du bist bei uns genau richtig ;) Und wir freuen uns, wenn du auch morgen wieder reinklickst!


17:45 Uhr

Zeitvertreib

Romain Grosjean hat einen Weg gefunden, die Winterpause zu überbrücken! Spoiler: Selbst beim lockeren Spiel mit den Teammitgliedern kann der Haas-Pilot seinen Ehrgeiz nicht im Zaum halten.


17:18 Uhr

Patriotisch

Max Verstappens Fans sind an der Rennstrecke unverkennbar - und es werden immer mehr! Dabei geht der 20-Jährige davon aus, dass der Stamm seiner Anhänger noch von seinem Vater Jos kommt. Obwohl er längst die größere Niederländische Hoffnung ist.


16:52 Uhr

POV

Also Liberty Media hat in diesem Jahr ja schon einige Neuerungen eingeführt - manche mehr, manche weniger sinnvoll. Keine Ahnung, was die Champagner-Kamera bringen soll - aber irgendwie sind die Aufnahmen schon cool …


16:15 Uhr

Der Helm-Tauscher

Immer wenn es einen neuen "Trikottausch" gibt, muss ich daran denken, wie Fernando Alonso die "Skalps" seiner Gegner sammelt :D Und die stellt er dann auch noch in seinem Museum in Oviedo aus. So gesehen darf sich Teamkollege Stoffel Vandoorne wohl geehrt fühlen, nun zu einem bereits großen Kreis der Auserwählten zu gehören.


15:52 Uhr

Da ist das Ding

Wie versprochen hat mein Kollege Dominik Sharaf seine große Vergleichs-Analyse fertiggestellt. Topspeed, schnellste Rennrunden, Überholmanöver - wie hat 2017 gegenüber 2016 abgeschnitten? Hier kannst Du es nachlesen.

Lewis Hamilton Mercedes Mercedes AMG Petronas Motorsport F1 ~Lewis Hamilton (Mercedes) ~

15:12 Uhr

Genau hingeschaut

Die Testfahrten in Abu Dhabi waren in erster Linie zum Ausprobieren der neuen Pirellis da. Was sonst noch ausprobiert wurde, haben sich unsere Technik-Experten genau angesehen. Und wenn auch Du ein Auge fürs Detail hast, dann wird Dir die Fotostrecke gefallen, die Du Dir hier ansehen kannst.

Kimi Räikkönen Ferrari Scuderia Ferrari F1 ~Kimi Räikkönen (Ferrari) ~

14:32 Uhr

Zweite Wahl?

Nach Lewis Hamilton ist heute auch Valtteri Bottas zum Mercedes-Sponsor in Malaysia gereist. Der Finne musste in Kuala Lumpur aber gleich mal zum Kochlöffel greifen. Da fiel der Empfang für den Weltmeister deutlich euphorischer aus.


14:32 Uhr


13:55 Uhr

Ausrutscher

Gestern haben wir uns noch gewundert, woher die kurzzeitige zweite Rotphase bei den Tests in Abu Dhabi gekommen war. Jetzt wissen wir sicher, dass Vettel der Übeltäter war. Er hatte die neuen Pirelli-Reifen etwas zu sehr ausgereizt - spricht aber in hohen Tönen davon (hier nachzulesen).


13:25 Uhr

Deutsche Probleme

Brundle hat sich natürlich auch unsere Landsmänner vorgenommen. Von Vettel hat er eine hohe Meinung. Zwar habe der Vizeweltmeister auch seine Fehler gemacht, aber das hat Ferrari als Team auch - die verlorene WM war also eine Gemeinschaftsleistung.

Der ewige Podium-Jäger Nico Hülkenberg bereitet Brundle Kopfzerbrechen. "Das ist mir noch immer ein Rätsel. Da ist eine Menge Talent und Speed vorhanden, was er aber nie zu dem Ergebnis umwandeln konnte, dass er verdient hätte. Ihm läuft langsam die Zeit davon. Nico braucht ein sehr starkes 2018."

Und dann wäre da noch Pascal Wehrlein, dessen Zeit in der Formel 1 zunächst einmal abgelaufen scheint. Von Sauber gibt es noch keine Neuigkeiten zur Fahrerpaarung 2017 - dafür aber einen neuen Titelsponsor. Alfa Romeo öffnet die Türen für die Ferrari-Junioren. Aber was hätten Wehrlein und Teamkollege Marcus Ericsson auch tun soll, um sich bei den Hinterbänklern unabkömmlich zu machen? "Sie haben sich einem Team ausgeliefert, dass sich ausprobieren muss, um seine finanziellen und politischen Belange zu bedienen."

Nico Hülkenberg Pascal Wehrlein Ferrari Scuderia Ferrari F1Sauber Sauber F1 Team F1 ~Nico Hülkenberg (Renault) und Pascal Wehrlein (Sauber) ~

13:01 Uhr

Räikkönens beste Saison?

Saisonende heißt Fazit ziehen. Das hat auch Ex-Pilot und TV-Experte Marin Brundle schon getan. Für 'Sky Sports F1' hat er sich jeden Fahrer einzeln vorgeknüpft und dessen Saison bewertet. Bei Kimi Räikkönen mussten wir etwas stocken. "Kimi hat in diesem Jahr einen guten Speed gezeigt, aber in den Rennen hat ihm etwas gefehlt", analysiert Brundle. "Es wirkte oft, als hätte er alle Zutaten - die Pace, die Zuverlässigkeit, das Reifenmanagement - aber dann kam er weit zurückliegend ins Ziel."

Und dann relativiert der Brite: "Er leistet noch immer gute Arbeit - vor allem als Ältester im Feld. Und ich denke, es war einer seiner stärksten Saisons seit langem. Aber es hat nicht gereicht um an der Spitze mitzuhalten."

Was denkst Du? Guter Kimi? Schwacher Kimi? Unglücklicher Kimi? Teil es uns doch über das Kontaktformular mit, dann diskutieren wir das hier aus ;)

Kimi Räikkönen Ferrari Scuderia Ferrari F1 ~Kimi Räikkönen (Ferrari) ~

12:22 Uhr

Erinnerung an Bianchi lebt weiter

Das Schicksal des 2014 tragisch verunglückten und 2015 an den Folgen verstorbenen Jules Bianchi bewegt noch immer viele Fans auf dieser Welt. Seine Familie hat daher entschieden, im Namen des nur 25 Jahre alt gewordenen Franzosen eine Organisation ins Leben zu rufen, die junge Fahrer auf einen ähnlichen Karriereweg begleitet, wie es Bianchi selbst vorhatte. Außerdem unterstützt die Familie Piloten und Familien, die ähnliche Schicksale erlitten haben.

Darüber will man jetzt regelmäßig in den sozialen Medien informieren und nutzt dafür den Twitter-Account des Verstorbenen, der auch zum Austausch von Erinnerung animieren soll.


12:21 Uhr


12:21 Uhr


11:37 Uhr

Comeback-Träume

Noch immer warten wir darauf, ob sich Williams nun tatsächlich für Robert Kubica und das Sensations-Comeback entscheidet. Der Pole ist seit seinem schweren Rallye-Unfall 2011 keine Formel 1 mehr gefahren und ist wegen der Unfallfolgen noch immer stark beeinträchtigt. Deswegen ist der 32-Jährige aber nicht weniger motiviert. Schließlich hat er auch gute Vorbilder.

Ein Niki Lauda ist nach seinem Feuerunfall 1976 ja zum Beispiel bereits nach 42 Tagen wieder ins Auto gestiegen - mit teilweise noch offenen Wunden! "Nikis Geschichte ist eine ganz andere als meine - aber sie haben beide etwas Besonderes", so Kubica. "Die Formel 1 ist eine besondere Welt. Aber wenn man den Helm aufsetzt zählt nichts anderes mehr."

Robert Kubica Williams Williams Martini Racing F1 ~Robert Kubica ~
Jetzt zum Livestream!