powered by Motorsport.com

Formel-1-Gehälter 2017: Was die Piloten im Jahr verdienen

Lewis Hamilton und Fernando Alonso bekommen von ihren Teams 18,7 Millionen Euro pro Jahr als Grundgehalt, andere Piloten nur einen Bruchteil davon

(Motorsport-Total.com) - Gehälter sind in der Formel 1 ein großes Tabuthema. Paradox: Hinter den Kulissen der Königsklasse gibt es praktisch nichts anderes zu besprechen als Geld, aber in der Öffentlichkeit bekennt sich kaum ein Fahrer dazu, was Jahr für Jahr auf seinem Bankkonto landet. Wir haben nachgeforscht und herausgefunden, wer mit einem Grundsalär von 20 Millionen US-Dollar (umgerechnet rund 18,7 Millionen Euro) die beiden Spitzenverdiener sind - sämtliche Prämien nicht eingerechnet.

Wie unsere Fotostrecke zeigt, haben die Dauerbrenner das größte Einkommen, wobei persönliche Sponsoren und Werbeverträge weiter dazu beitragen dürften, dass sich ihr Vermögen mehrt: Mercedes-Star Lewis Hamilton und McLaren-Ass Fernando Alonso. Sebastian Vettel verdient bei Ferrari etwas weniger, aber immer noch ein Vielfaches von dem, was in die Tasche der Piloten fließt, die bei ihrem Team eher die Funktion erfüllen, Geld mitzubringen anstatt welches zu verdienen.

Selten bekannt wird auch die Vertragslaufzeit der Piloten. Mercedes-Sportchef Toto Wolff erklärte dieses Phänomen einst so, dass es schlicht zu wenige Rennfahrer auf Formel-1-Niveau gäbe, als dass sich die Mannschaften gerne in die Karten blicken ließen. Zu groß ist die Befürchtung, die Konkurrenz könnte wildern. Wir haben aber herausgefunden, dass viele Kontrakte Ende 2017 auslaufen. Länger als bis einschließlich 2018 läuft keiner, wenn überhaupt gibt es meist teamseitige Optionen.

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!