powered by Motorsport.com

Force India: Robert Fernley verteidigt Celis-Testtage

Nico Hülkenberg und Sergio Perez mussten in Barcelona je einen Testtag an Entwicklungsfahrer Alfonso Celis abgeben - Laut Robert Fernley ist das kein Problem

(Motorsport-Total.com) - Die Testzeiten für die Formel-1-Piloten waren in diesem Winter äußert knapp bemessen. Lediglich acht Tage standen den Teams zur Verfügung, im Schnitt also gerade einmal vier pro Fahrer - zumindest in der Theorie. Bei Force India mussten Nico Hülkenberg und Sergio Perez sogar noch jeweils einen Tag an Entwicklungsfahrer Alfonso Celis abtreten. Somit saßen die beiden Stammpiloten vor dem Start der Saison 2016 nur magere drei Tage in ihrem neuen Auto.

Alfonso Celis

Alfonso Celis wird in diesem Jahr noch häufiger im Force India sitzen Zoom

Robert Fernley, der stellvertretende Teamchef von Force India, geht allerdings nicht davon aus, dass das für Hülkenberg und Perez beim Saisonauftakt in Melbourne ein großer Nachteil sein wird. "Nein, das denke ich nicht. Aus unserer Sicht ging es dabei hauptsächlich um Arbeiten an der Aerodynamik", rechtfertigt Fernley die Entscheidung gegenüber 'Sky Sports F1'.

"Es ist sehr wichtig, dass Celis sich im Auto wohlfühlt, und ich denke, dass er einen exzellenten Job gemacht hat. Aus unserer Sicht ist es schön, dass wir einige Youngsters nach vorne bringen", so Fernley. Klar ist allerdings auch, dass Celis für seinen Einsatz den ein oder anderen Euro gezahlt haben dürfte. Der Mexikaner saß in Barcelona übrigens nicht zum letzten Mal im Auto. In dieser Saison soll er auch an einigen Freitagstrainings teilnehmen.

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige