powered by Motorsport.com

Force India: Formel 1 ist der beste Technologiemotor

Force-India-Betriebsleiter Szafnauer ist davon überzeugt, dass ein Windkanalverbot in der Formel 1 der CFD-Entwicklung einen gewaltigen Schub geben würde

(Motorsport-Total.com) - Ein Windkanalverbot in der Formel 1 würde aus Sicht von Force-India-Betriebsleiter Otmar Szafnauer der Entwicklung Strömungssimulationen wie CFD (computational fluid dynamics) einen gewaltigen Schub geben. "Wenn wir die (Nutzung; Erg. d. Red.) noch weiter einschränken, wird das Werkzeug CFD von der Formel 1 erheblich weiterentwickelt, mehr als in anderen Industriezweigen", ist Szafnauer überzeugt.

Windkanal McLaren

Windkanäle könnten in den Formel-1-Fabriken bald ausgedient haben Zoom

Im Zuge ihrer Bemühungen, die Kosten zu senken, wurde in der Formel 1 im vergangenen Jahr auch über ein komplettes Verbot der Nutzung von Windkanälen diskutiert. Der Bau und Betrieb der gewaltigen Anlagen ist extrem teuer, und mit Werkzeugen wie CFD gibt es günstigere Alternativen zur Überprüfung der Aerodynamik.

CFD wird zwar bereits in vielen Sparten angewendet und auch in der Formel 1 genutzt, doch die speziellen Anforderungen der Rennserie würden höhere Anforderungen an diese Technik stellen als in anderen Branchen. "Die Aerodynamik eines Formel-1-Autos ist sehr ausgeklügelt. Was mit einem am Frontflügel erzeugten Luftwirbel passiert, bis er am Heck ankommt und wie sich das auf die Performance auswirkt, ist gewaltig", führt Szafnauer aus. "Wenn man sich hingegen die Flächen eines mit CFD entwickelten Flugzeugs ansieht, sind die nicht sonderlich anspruchsvoll", stellt er einen Vergleich mit der Luftfahrzeug-Entwicklung an.

Allerdings müsse die Weiterentwicklung von CFD schon durch die Vorgaben des Reglement forciert werden, andernfalls würden die Rennställe Szafnauers Ansicht nach an den bewährten Windkanälen festhalten. "Solch ein Werkzeug für die Anforderungen der Formel 1 zu entwickeln, wird nur dann passieren, wenn wir dazu gezwungen werden. Wenn es das einzig verfügbare Werkzeug ist, werden wir CFD weiterentwickeln", so der Force-India-Mann. "Sollten wir die Windkanäle völlig verbieten, wird man sehen, wie schnell das geht."

Denn die Formel 1 ist für Szafnauer heutzutage der beste Technologiemotor der Welt. "Die Formel 1 ist wirklich gut darin, innerhalb der bestehenden Regeln neue Technologien zu entwickeln. Darin sind wir vielleicht die besten auf der Welt. Wir sind schnell und nutzen alle verfügbaren Techniken."